Nominierte für den Bremer Fernsehpreis 2017 stehen fest

Der Bremer Fernsehpreis. | Bildquelle: Radio Bremen/Martin von Minden

ARD-Pressemeldung

Nominierte für den Bremer Fernsehpreis 2017 stehen fest

Jury-Vorsitzender Frank Plasberg kürt Gewinner am 17. November

Auch in 2017 würdigt und kürt der Bremer Fernsehpreis, der Regionalwettbewerb der ARD, wieder hervorragende Produktionen des Regionalfernsehens. 116 Beiträge wurden bei Radio Bremen, das den Preis im Auftrag der ARD organisiert, eingereicht. Die Vorjury mit Kristina Böker (SWR), Verena Egbringhoff (WDR), Jess Hansen (Joker Pictures), Christian Mößner (BR), Gabriele von Moltke (rbb) und Ute Wellstein (hr) hat die besten Fernsehbeiträge mit regionalem Schwerpunkt ausgesucht und nominiert.

Kategorien des Preises

in der Kategorie "Die beste Sendung":

  • Aktuelle Stunde vom 29. Juni 2017, WDR, Düsseldorf
  • Hallo Niedersachsen vom 27. Juli 2017, NDR, Hannover
  • Lokalzeit am Samstag vom 6. Mai 2017, WDR, Essen

in der Kategorie "Die beste Moderatorin – Der beste Moderator":

  • Felix Krömer, buten un binnen vom 25. Januar 2017, Radio Bremen
  • Jessy Wellmer, rbb Aktuell vom 12. April 2017, rbb, Berlin
  • Anne Willmes, Lokalzeit vom 15. Juni 2017, WDR, Essen

in der Kategorie "Worauf wir besonders stolz sind":

  • #ausgesetzt, Aktuelle Stunde vom 5. April 2017, WDR, Düsseldorf
  • Ansichtssache, Abendschau vom 22. März 2017, rbb, Berlin
  • Der Bürgerempfang zum 25jährigen Jubiläum von Brandenburg aktuell, Brandenburg aktuell vom 6. Mai 2017, rbb, Potsdam
  • Warum ich? Überraschung, du bist heute Büttenredner, Lokalzeit OWL vom 27. Februar 2017, WDR, Bielefeld
  • Wo bin ich? Naturkundemuseum, MDR Sachsen-Anhalt heute vom 25. September 2016, MDR,  Magdeburg

in der neuen Kategorie "Die beste Recherche" sind nominiert:

  • Anis Amri, Abendschau ab Januar 2017, rbb, Berlin
  • Medikamentenversuche an Heimkindern, Schleswig-Holstein Magazin vom 11.10.2016, NDR, Kiel
  • Phantomflüchtlinge, Sachsenspiegel vom 27.08.2016, MDR
  • Schleuser im Krankenhaus, Hamburg Journal vom 30.11.2016, NDR, Hamburg

Um den Bremer Fernsehpreis in der neuen Kategorie "Die gelungenste Zuschauerbeteiligung" gehen ins Rennen:

  • MDR Vereinssommer, MDR um 2/MDR um 4 vom ab 26. Juni 2017, MDR, Leipzig
  • Längster Faschingsumzug, Hessenschau vom 28. Februar 2017, hr
  • Dieselgipfel, Aktuelle Stunde vom 29. Juli 2017, WDR, Düsseldorf
  • Kettenserie "Wer kennt wen", buten un binnen vom 15. August 2016, Radio Bremen, Bremen
  • Herzenssache – Lieblingsmenschen Danke sagen, zibb vom 5. Dezember 2016, rbb, Potsdam

Mitglieder der Jury

Wer die Preise erhält, entscheidet die Jury des Bremer Fernsehpreises mit

  • Frank Plasberg (ARD-Moderator und Jury-Vorsitzender),
  • Gesa Eberl (Moderatorin bei n-tv und RTL),
  • Hans Helmich (Redakteur beim Fernsehprogramm der Deutschen Welle und Medientrainer),
  • Andreas Jölli (Korrespondent des Österreichischen Rundfunks in Berlin und Publizistik-Dozent und
  • Birgitta Weber (u.a. stellvertretende Chefredakteurin beim Südwestrundfunk und Redaktionsleiterin des ARD-Politikmagazins "Report Mainz")

und wird am 17. November 2017 bei der Preisverleihung in Bremen bekannt gegeben.

Zuvor findet am Nachmittag unter dem Titel "Neue Trends im Regionalprogramm" ein Werkstattgespräch statt, das Gelegenheit zum Austausch und zur Diskussion bietet.

Weitere Informationen unter www.bremerfernsehpreis.de.

Stand: Wed Oct 18 14:00:00 CEST 2017 Uhr

Darstellung: