Paten für die ARD-Themenwoche "Toleranz" im November

v.l.: Anna Schaffelhuber, Jan Delay, Pinar Atalay. | Bildquelle: picture-alliance/dpa (2), RBB/Oliver Ziebe

ARD Pressemeldung

Anna Schaffelhuber, Pinar Atalay und Jan Delay engagieren sich als Paten für die ARD-Themenwoche "Toleranz"

"Anders als Du denkst" – so lautet das Motto der ARD-Themenwoche 2014. Vom 15. bis 21. November widmet sich die ARD im Ersten, allen Dritten Fernsehprogrammen, im Radio und im Internet dem facettenreichen Thema "Toleranz". Paten der diesjährigen ARD-Themenwoche sind Monoskifahrerin Anna Schaffelhuber, Journalistin und Moderatorin Pinar Atalay sowie Musiker Jan Delay.

Anna Schaffelhuber: "Respekt ist eine wichtige Voraussetzung für Toleranz"

Für die Leistungssportlerin Anna Schaffelhuber ist das Thema allgegenwärtig: "Oft sprechen wir über Toleranz, aber Toleranz zu leben ist nicht einfach. Im Alltag echauffieren wir uns über Kleinigkeiten im Miteinander. Manchmal fehlt uns der Respekt vor dem Anderssein oder dem Andersdenken und der Mut sich zu öffnen." Warum sie sich für die ARD-Themenwoche Toleranz einsetzt? Der Paralympics-Star hofft, dass die Themenwoche Toleranz zum Nachdenken anregt: "Ich würde mir sehr wünschen, dass wir offener werden. Daher finde ich es auch prima, dass Toleranz der Mittelpunkt der diesjährigen Themenwoche ist."

Pinar Atalay: "Toleranz ist anstrengend, fordert, und zwar jeden"

"Tagesthemen"-Moderatorin Pinar Atalay betrachtet Toleranz als etwas, das jeden Einzelnen betrifft: "Der Alltag ist oft intolerant. Ressentiments gegen Sinti und Roma, Ärzte, die Homosexuelle heilen wollen - die Liste ist lang. Leider ist niemand frei von Vorurteilen. Niemand ist dauergrinsender, grünen Tee trinkender, tiefenentspannter Yoga-Schüler mit Zimtlatschen. Wieder so ein Vorurteil." Für mehr Toleranz gelte es, Denkmuster zu durchbrechen, sagt Atalay: "Toleranz ist anstrengend, fordert, und zwar jeden. Die ARD-Themenwoche ist ein guter Anfang."

Jan Delay: "Toleranz lässt die Liebe leben"

Musiker Jan Delay setzt Toleranz in Verbindung mit Liebe: "Jeder Mensch muss Liebe senden und empfangen, um überleben zu können. Das Problem ist nur: Jeder hat andere Menschen und Dinge, denen er Liebe schenken bzw. von denen er sie bekommen möchte." Für die ARD-Themenwoche setzt der gebürtige Hamburger sich aus Überzeugung ein. "Toleranz ist gleichzusetzen mit den ‚Allgemeinen Geschäftsbedingun-gen‘, die jeder unterschreiben muss, der Liebe geben und bekommen möchte", erklärt er.

Toleranz im täglichen Zusammenleben: Diskussion anstoßen

Mit dem trimedialen Programmangebot beleuchtet die ARD-Themenwoche 2014 verschiedene Aspekte der Toleranz und verdeutlicht damit die hohe Relevanz des Themas für das tägliche Zusammenleben. Ziel ist es dabei, eine gesellschaftliche Diskussion anzustoßen. Die Federführung der ARD-Themenwoche  liegt in diesem Jahr beim Bayerischen Rundfunk.

Pressekonferenz zur Themenwoche Toleranz   

Die Programmhöhepunkte und Aktionen der ARD-Themenwoche Toleranz werden wir Ihnen am 6. Oktober auf einer Pressekonferenz in München vorstellen. Für Fotos und Interviews stehen zur Verfügung: Der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm; der Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, Volker Herres; Joachim Knuth, Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission und NDR Programmdirektor Hörfunk; die Paten Anna Schaffelhuber und Pinar Atalay. Eine gesonderte Einladung folgt.

Stand: Tue Sep 16 14:30:00 CEST 2014 Uhr

Darstellung: