Schlesinger: Veränderungen für öffentlich-rechtlichen Rundfunk existenziell

Patricia Schlesinger. | Bildquelle: rbb/Oliver Ziebe

ARD Pressemeldung

Schlesinger: Veränderungen für öffentlich-rechtlichen Rundfunk existenziell

Presseforum der öffentlich-rechtlichen Produktions- und Technik-Kommission zum Start der IFA

Nachhaltige Veränderungsprozesse in Produktion und Programmerstellung sind für  den öffentlich-rechtlichen Rundfunk eine Aufgabe "von geradezu existenzieller Bedeutung". Darauf hat am Freitag die Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg, Patricia Schlesinger, beim Presseforum der Produktions- und Technik-Kommission (PTKO) von ARD und ZDF auf der IFA in Berlin hingewiesen. "Unser gemeinsames Ziel ist: Das beste Programm", daher müssten Inhalte noch wirtschaftlicher und effizienter hergestellt werden "ohne die programmliche Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit einzuschränken oder gar zu gefährden", sagte Schlesinger.

Maßnahmenkatalog zu Strukturveränderungen

Sie verwies in diesem Zusammenhang auf den Maßnahmenkatalog zu Strukturveränderungen, den ARD und ZDF den Ländern noch im September vorlegen wollen. Es gehe darum, auch über Sendergrenzen hinweg IT-Prozesse zu harmonisieren, gemeinsame Plattformen für digitale Produkte zu schaffen, Produktionsprozesse zu vereinheitlichen und neue, kostengünstigere Produktionsformen zu nutzen. Dazu gehöre auch Schnelligkeit und hohe Flexibilität. "Produktionsmittel und IT verschmelzen immer mehr miteinander. Redaktionen wachsen zusammen – und die Produktion zieht nach. Das ist ein besonderer Auftrag an unsere Aus- und Fortbildung, aber auch an die Gestaltung unserer Strukturen", sagte Schlesinger.

Schlanken und effizienter öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Beitragszahlerinnen und Beitragszahler forderten zu Recht einen schlanken und effizienten öffentlich-rechtlichen Rundfunk, so die rbb-Intendantin. "Wir werden diese Entwicklung nicht aufhalten, im Gegenteil, wir wollen sie befördern und auf so vielen Feldern wie möglich die Initiative selbst ergreifen", sagte Schlesinger.

Ulrich Liebenow, Vorsitzender der PTKO und Betriebsdirektor des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), hatte das Presseforum am Freitagmittag eröffnet. Hier diskutierten Senderverantwortliche mit Vertretern der Branchenverbände und der Wirtschaft unter dem Titel "Produktion 4.0". Thema unter anderen waren die zunehmende Verschmelzung von IT- und Produktionstechnologien, etwa beim zunehmenden Einsatz intelligenter "smarter" Produktionssysteme, bei Automatisierung und Selbststeuerung, der Verkürzung von Produktionszeiten oder bei der Steuerung von Markt- und Mediennutzungsverhalten.

Stand: Fri Sep 01 16:30:00 CEST 2017 Uhr

Darstellung: