"Die junge Nacht der ARD" startet am 2. Juli 2018

Junge Frau mit Kopfhörern. | Bildquelle: colourbox.de

Bildquelle: colourbox.de

ARD-Pressemeldung

"Die junge Nacht der ARD" startet am 2. Juli 2018

Gemeinsames Nachtprogramm der jungen Wellen der ARD

Mit dem Start einer jungen Radionacht rundet die ARD die Neugestaltung der Nachtversorgung ihrer Hörfunkprogramme ab.

Damit kooperieren nun alle ARD-Anstalten bei nächtlichen Gemeinschaftsangeboten mit klar umrissenen Programm- und Musikfarben: Aktuelle Informationen und Hintergründe über die ganze Nacht hinweg gibt es in der "ARD Infonacht" des MDR. Liebhaber klassischer Musik kommen beim "ARD Nachtkonzert" des BR auf ihre Kosten. Die "ARD Hitnacht" vom NDR überzeugt mit den besten Hits aus den letzten 40 Jahren. Aktuelle Hits und die beste Musik aus den 80ern kommen vom SWR in der "ARD Popnacht".

Vom WDR produziertes Nachtprogramm für junge Zielgruppe

Neu ist das vom WDR produzierte Nachtprogramm für eine junge Zielgruppe, das bei 1LIVE in Köln entsteht und von den jungen Wellen N-JOY (NDR), DASDING (SWR), Fritz (RBB), MDR SPUTNIK, YOU FM (HR) und UNSERDING (SR) übernommen wird. 

In dem neuen bundesweiten Angebot gehen junge profilierte 1LIVE-Moderatorinnen und Moderatoren auf Nachtschicht, bieten dem Pop-Nachwuchs Deutschlands eine Bühne und talken mit allen, die nicht ins Bett kommen oder keinen Schlaf finden. Musikalisch reicht die Bandbreite von Robin Schulz bis Justin Timberlake und von Eminem bis Dua Lipa.

Alle ARD-Nachtangebote werden live präsentiert und versorgen die Hörerschaft mit aktuellen Informationen aus den Nachrichtenredaktionen.

Wagner: "Hochwertiges und vielfältiges Programmbouquet"

Martin Wagner, Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission:"Mit den ARD-Nachtprogrammen kommen wir unserem Anspruch nach, ein hochwertiges, differenziertes und vielfältiges Programmbouquet auch an programmlichen Randzeiten anzubieten. Die gemeinsame Nachtversorgung des ARD-Hörfunks ist das beste Beispiel für sinnvolle und gelungene Kooperation innerhalb des ARD-Senderverbunds."

Kooperationen zwischen den Radioprogrammen der Landesrundfunkanstalten haben traditionell einen hohen Stellenwert. Dazu gehören neben der ARD-Nachtversorgung auch das ARD-Korrespondentennetz, der Internationale ARD-Musikwettbewerb, das Radiofestival der ARD-Kulturwellen, die Hörspielreihe Radio-Tatort sowie die neue ARD Audiothek, um nur einige Beispiele zu nennen.

Stand: Tue Jun 26 15:00:00 CEST 2018 Uhr

Darstellung: