Ausbildung in der ARD

Eine junge Frau mit Filmkamera. | Bildquelle: RBB / Oliver Ziebe

Ausbildung in der ARD

Jährlich über 4.000 Ausbildungsverhältnisse in der ARD

Sowohl in Umfang als auch in Qualität leistet die ARD in der Ausbildung junger Menschen seit vielen Jahren einen besonderen Beitrag. Im Jahr 2014 beschäftigten die ARD-Sender über 4.000 junge Menschen als Auszubildende, Volontär/innen, Trainees und Praktikant/innen. Die Ausbildungskosten für die Landesrundfunkanstalten lagen bei rund 15 Millionen Euro.

Die Ausbildung bleibt somit ein wesentlicher Baustein der strategischen Personalentwicklung und Nachwuchssicherung in allen Rundfunkanstalten. Die gleichbleibend hohe Zahl von Auszubildenden, dualen Student/innen, Volontär/innen, Praktikant/innen und Trainees bestätigen die Bedeutung der Ausbildung für die Zukunftssicherung der ARD.

Ein besonderer Wachstumsbereich ist die Ausbildung im Bereich der Informationstechnologie (IT). Hier zeichnet sich ein stärkerer Bedarf an Mitarbeiter/innen mit fundierten Kenntnissen ab, die ihr Wissen in allen Bereichen der Häuser zum Einsatz bringen können. Daher wird die IT-Ausbildung in den ARD-Sendern ausgebaut bzw. andere Ausbildungsplätze werden in IT-nahe Ausbildungsplätze umgewandelt. Gleichzeitig werden die Ausbildungsformen für hochqualifizierte Berufe im technischen und kaufmännischen Bereich ständig weiterentwickelt. Hier ist der ARD die Förderung von Mädchen und Frauen ein besonderes Anliegen.

Auszeichnungen für die Qualität der Ausbildungen

Neben den eigenen Ausbildungsstandards der ARD-Sender sind auch Beurteilungen von außen wichtig, um die Ausbildungsqualität einzuschätzen. Das Zeugnis der ARD fällt gut aus: Jedes Jahr werden Auszubildende der ARD-Landesrundfunkanstalten von Industrie- und Handelskammern sowie von den Handwerkskammern als Jahrgangsbeste ausgezeichnet und die Sender selbst als besonders gute Ausbildungsbetriebe bewertet.

ARD größter journalistischer Ausbilder

Mit ihren Programmvolontariaten behauptet die ARD jährlich ihre Rolle als größter journalistischer Ausbilder in Deutschland. Inhaltlich wurden die Volontariate auch 2014 weiter den aktuellen Herausforderungen der modernen Medienlandschaft angepasst. Die trimediale Ausrichtung der Ausbildung ist dabei von besonderer Bedeutung. Medienübergreifendes Denken und Arbeiten sowie das Verständnis für crossmediale Workflows sind die Grundlage für moderne und ansprechende Programmangebote, die das Image der ARD prägen.

Ausbildungen nach dem Berufsbildungsgesetz

Die ARD bietet viele verschiedene Berufsfelder, vom/von der Mediengestalter/in bis hin zum/zur IT-Systemelektroniker/in. Die einzelnen Ausbildungs-Webseiten der ARD-Landesrundfunkanstalten geben einen guten Überblick über den Umfang des Angebots.

Praktika

Um interessierte junge Menschen für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu gewinnen, bieten die Landesrundfunkanstalten zahlreiche Praktika an. Dabei legen die ARD-Sender Wert darauf, Praktikant/innen gezielt nach Interessen und Fähigkeiten auszuwählen und sie intensiv zu betreuen. Die Qualität der Praktika ist wichtiger als die Quantität. Die Rundfunkanstalten werden auch weiterhin zahlreiche Schülerpraktika vergeben, um junge Menschen schon früh für die Arbeit in öffentlich-rechtlichen Sendern zu begeistern.

 

Mehr Informationen zu diesem Thema finden sich auch auf den Ausbildungsseiten der einzelnen ARD-Landesrundfunkanstalten (siehe rechte Spalte).

Stand: 20.08.2015, 00.00 Uhr

Ausbildungsverhältnisse im Verlauf 2014
  Männlich Weiblich Gesamt
Programmvolontäre 129 188 317
Weitere Volontäre und Trainees 59 116 175
Praktikanten 891 1.574 2.465
Auszubildende nach dem BBiG* 496 578 1.074
Summen 1.575 2.456 4.031
Schülerpraktikanten 1.192 1.310 2.502
* Berufsbildungsgesetz

Stand: 20.08.2015

Ausbildungskosten in der ARD 2014*
  BR HR MDR NDR RB RBB SR SWR WDR Gesamt
Ausgaben in T€ 2.202 1.430 926 2.687 107 483 377 2.941 4.115 15.268
* Die Ausbildungskosten enthalten die Vergütungen für Auszubildende, Volontär/innen und Praktikant/innen p.a., Stand 2014.

Stand: 20.08.2015

Ausbildungsverhältnisse nach dem BBiG* (Stand: Ende 2014)
Berufsgruppen BR HR MDR NDR RB RBB SR SWR WDR Gesamt
Kaufmännische Berufe 38 45 38 75 4 26 1 31 69 327
Medienberufe** 34 13 19 62 0 11 8 38 48 233
Gewerblich-technische Berufe 15 19 0 30 0 8 5 18 55 150
Handwerkliche Berufe 0 4 0 1 0 0 0 3 31 39
Duale Studiengänge 11 1 1 5 0 1 0 18 7 44
Andere 2 4 0 1 0 0 0 2 9 18
Summen 100 86 58 174 4 46 14 110 219 811
* Berufsbildungsgesetz
** Mediengestalter/innen, Film- und Videoeditor/innen

Stand: 20.08.2015

Anzahl der Volontäre und Praktikanten 2014
  BR HR MDR NDR RB RBB SR SWR WDR Summe
Volontäre Programm 37 15 36 72 11 16 8 82 40 317
Weitere Volontäre und Trainees 16 14 0 33 0 4 0 20 88 175
Praktikanten 414 197 247 354 57 116 114 372 594 2.465
Gesamt 467 226 283 459 68 136 122 474 722 2.957

Stand: 20.08.2015

Anzahl der Schülerpraktikanten 2014
  BR HR MDR NDR RB RBB SR SWR WDR Summe
Männlich 301 103 52 177 4 70 31 207 247 1.192
Weiblich 323 92 73 222 8 70 19 288 215 1.310
Gesamt 624 195 125 399 12 140 50 495 462 2.502

Stand: 20.08.2015

Hier finden Sie die Tabellen für das Jahr 2013.

Stand: 20.08.2015, 00.00 Uhr

Darstellung: