Das ist die ARD

Das-ist-die ARD-Logo. | Bildquelle: ARD

Das ist die ARD

Zehn Rundfunkanstalten: Eine erfolgreiche Gemeinschaft

ARD – das ist Abkürzung für: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland. In dieser Arbeitsgemeinschaft haben sich neun selbständige, staatsunabhängige Landesrundfunkanstalten zusammengeschlossen, um vielfältige Programme in Fernsehen und Hörfunk sowie im Internet anzubieten. Zehntes Mitglied der ARD ist der Auslandssender Deutsche Welle (DW). Gemeinsam mit dem ZDF betreibt die ARD das Deutschlandradio, den Kinderkanal KiKA und den Dokumentationskanal PHOENIX, sowie mit weiteren Partnern das deutschsprachige Fernsehkulturprogramm 3sat und das Europäische Kulturprogramm ARTE.

Regionale, landesweite und bundesweite Berichterstattung

Die Hörfunk- und Fernsehprogramme sowie die Onlineangebote der ARD-Sender spiegeln die Vielfalt und Identität aller Regionen in Deutschland wider. Das Erste ist das nationale Gemeinschaftsprogramm der ARD im Fernsehen. Ein starkes Netz von Korrespondentinnen und Korrespondenten im In- und Ausland sichert eine qualitativ hochwertige Berichterstattung – regional, landes- und bundesweit.

Information, Bildung, Beratung und Unterhaltung

Laut gesetzlichem Auftrag dienen die Angebote der Information, der Bildung, der Beratung und der Unterhaltung. Sie sind frei und unverschlüsselt empfangbar und richten sich an alle Bevölkerungs- und Altersgruppen. Damit leistet die ARD einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft, für Meinungsvielfalt, Demokratie und Integration. Als Auftraggeber, Produzent und Veranstalter ist die ARD fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Deutschland. Die Angebote für Kinder sind frei von Werbung. Für Hörfunk, Fernsehen und Online hat die ARD eigene Qualitätskriterien entwickelt. Dazu gehören u.a. Objektivität und Unabhängigkeit, Professionalität und Aktualität. Außerdem fördert die ARD originäre Formate wie das Hörspiel, den künstlerischen Fernseh- und Dokumentarfilm und setzt mit ihren jährlichen Themenwochen eigene Akzente.

Aufsicht und Finanzierung

Aufsichtsgremien mit Vertretern gesellschaftlicher Gruppen kontrollieren in jeder Rundfunkanstalt die Erfüllung des Programmauftrags und die Wirtschaftlichkeit. Die solidarische Finanzierung durch den Rundfunkbeitrag garantiert eine von wirtschaftlichen und politischen Interessen unabhängige Berichterstattung.

Die ARD wählt jedes Jahr eine geschäftsführende Rundfunkanstalt, deren Intendantin bzw. Intendant auch den ARD-Vorsitz übernimmt.

Stand: Tue May 17 00:00:00 CEST 2016 Uhr

Darstellung: