ARTE-Dokumentarfilmpreis

ARTE-Dokumentarfilmpreis

Mit 6. 000 Euro dotierte Auszeichnung für den besten deutschen Dokumentarfilm des jeweiligen Jahres, seit 1994 jährlich im Rahmen der Duisburger Filmwoche von der AG der Filmjournalisten verliehen.

ARTE-Dokumentarfilmpreis 2013 für »Sieniawka« von Marcin Malaszczak (Filmstill). | Bildquelle: Duisburger Filmwoche

Der ARTE-Dokumentarfilmpreis 2013 wird Marcin Malaszczak für »Sieniawka« zuerkannt. Darin nimmt er die Zuschauer mit in das gleichnamige vom Braunkohletagebau geprägte Dorf im Grenzgebiet zwischen Polen, Deutschland und Tschechien.

ARTE-Dokumentarfilmpreis 2013 für »Sieniawka« von Marcin Malaszczak (Filmstill). | Bildquelle: Duisburger Filmwoche
»Preis des Goldes« wird mit dem ARTE-Dokumentarfilmpreis 2012 ausgezeichnet (Szenenfoto). | Bildquelle: Sven Zellner | Agentur Focus | Nominal Film
Filmszene aus »Die Blumenbrücke« von Thomas Ciulei, Gewinner des ARTE-Dokumentarfilmpreises 2008. | Bildquelle: Duisburger Filmwoche / Thomas Ciulei
ARTE-Dokumentarfilmpreis 2006 für »Il Palazzo« von Katharina Copony. | Bildquelle: Duisburger Filmwoche

Zur Startseite des

Darstellung: