Adolf Grimme Institut >> Grimme-Institut

Grimme-Institut

Nach Adolf Grimme, dem früheren Generaldirektor des Nordwestdeutschen Rundfunks, benanntes und bis 1998 unselbständiges Medieninstitut des Deutschen Volkshochschulverbandes e. V. (DVV), 1973 gegründet. Sitz: Marl. Im November 1997 umgewandelt in eine GmbH.

Zu den Gesellschaftern der »Grimme-Institut Gesellschaft für Medien, Bildung und Kultur mbH« gehören neben dem DVV der WDR, das ZDF, die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen und die Stadt Marl.

Das Institut untersucht und beobachtet in Forschungsprojekten und Veranstaltungen die Zusammenhänge zwischen Bildung und Medienentwicklung. In dem vom Institut herausgegebenen »Jahrbuch Fernsehen« werden Analysen, Kommentare und Hintergrundinformationen zur Programmentwicklung publiziert.

Ein weiteres Arbeitsfeld ist die 1996 gegründete Grimme Akademie mit Sitz in Marl. Sie stellt Weiterbildungsangebote im audiovisuellen Bereich bereit, die auf Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung zielen. Zu den Aufgaben des Instituts gehören auch die Konzeption und Organisation des seit 1964 jährlich vergebenen Grimme-Preises, der renommiertesten deutschen Auszeichnung für Fernsehproduktionen. Die Ausrichtung des Preises wird von der WDR mediagroup GmbH, Köln, finanziell unterstützt.

Seit 2001 verleiht das Institut für herausragende Internet-Angebote den Grimme Online Award.

Adolf-Grimme-Institut (Aussenansicht). | Bildquelle: Adolf-Grimme_Institut

Grimme-Institut in Marl (Aussenansicht)

Adolf-Grimme-Institut (Aussenansicht). | Bildquelle: Adolf-Grimme_Institut
Adolf-Grimme-Institut (Innenhof). | Bildquelle: Adolf-Grimme-Institut
Dr. Frauke Gerlach, Direktorin und Geschäftsführerin des Grimme-Instituts. | Bildquelle: Grimme-Institut
Jahrbuch Fernsehen 2013. | Bildquelle: Grimme Institut

Zur Startseite des

Darstellung: