Programmangebote für Kinder und Jugendliche

drei Jugendliche sitzen auf dem Fußboden und machen Faxen. | Bildquelle: Colourbox.de

Bildquelle: colourbox.de

Programmangebote für Kinder und Jugendliche

Ob im Fernsehen, Radio oder im Internet: die ARD bietet ein hochwertiges und verantwortungsvolles Kinderprogramm an, das frei zugänglich und ohne Werbung ist. Das gilt im Ersten Deutschen Fernsehen und im KiKA ebenso wie in den Kindersendungen der Hörfunkwellen sowie auf kinder.ARD.de, in den Onlineangeboten der Rundfunkanstalten und auf Kiraka, dem Webchannel für Kinder vom WDR.

ARD-Angebote für Jugendliche

Die neun jungen Radiowellen der ARD nutzen alle Ausspielwege, um ihr Publikum zu informieren, zu unterhalten und um ihm "seine" Musik zu bieten. Zusammen mit ihren Onlineangeboten erreichen sie eine große Zahl von jungen Nutzern. Gemeinsam produzieren sie die Talksendung "Late Line", in der die Hörer und User das Wort haben.

Außerdem produzieren ARD und ZDF gemeinsam für 14- bis 29-Jährige das Content-Netzwerk funk, über das sich die Nutzer informieren, orientieren und unterhalten können. Die Formate werden in erster Linie über soziale Netzwerke wie YouTube, Facebook, Snapchat, Instagram usw. verbreitet. Alle Inhalte sind werbefrei und auf der Website funk.net verfügbar.

Neues Onlineangebot für junge Menschen

Jugendliche und junge Erwachsene sind für die öffentlich-rechtlichen Sender eine wichtige Zielgruppe, die in Zukunft noch besser und gezielter erreicht werden soll: ARD und ZDF bereiten derzeit den Start eines neuen und  spezifisch für junge Menschen gestalteten Onlineangebots vor, das im September 2016 an den Start gehen wird. Es wird auf die Lebenswirklichkeit und die Mediennutzung der User genau zugeschnitten sein. Ihnen sollen viele attraktive Inhalte geboten werden, beispielsweise Videos und Webspecials, die aktuelle Themen hintergründig aufbereiten. Die Inhalte des Jugendangebots sollen auch über die sozialen Medien und andere Plattformen verbreitet werden, um die junge Zielgruppe zu erreichen und mit ihr interaktiv im Austausch zu stehen. Zudem wird es eng verknüpft sein mit den jungen Radiowellen der ARD.

Die Regierungschefinnen und -chefs der Länder haben ARD und ZDF beauftragt, das onlinebasierte junge Angebot umzusetzen. Es wird im Herbst 2016 starten. Die Digitalkanäle EinsPlus und ZDFkultur werden mit dem Start des neuen Angebots eingestellt.

Stand: Tue Oct 04 00:00:00 CEST 2016 Uhr

Darstellung: