ARD-Hörfunk bleibt klar Spitzenreiter

Frau schaltet Radiogerät am Bett ein. | Bildquelle: colourbox.de

Bildquelle: colourbox.de

ARD Pressemeldung

ARD-Hörfunk bleibt klar Spitzenreiter

ARD-Vorsitzende Karola Wille: "ARD-Radioprogramme bleiben relevantes Massenmedium mit Spitzenwerten und sind auch für junge Menschen attraktiv."

Die ARD-Radioprogramme belegen auch 2017 die Spitzenposition im deutschen Hörfunkmarkt. Rund 38,17 Millionen Hörerinnen und Hörer schalten täglich (Mo. – Fr.) mindestens einen öffentlich-rechtlichen Radiosender ein. Das entspricht 52,7 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 10 Jahre. Kommerzielle Radioprogramme werden täglich von 31,14 Millionen genutzt, das sind 43 Prozent. Diese Ergebnisse zeigt die heute veröffentlichte Media Analyse (ma 2017 Radio I).

Wille: "ARD-Radio ist für junge Menschen attraktiv"

ARD-Vorsitzende und MDR-Intendantin Karola Wille: „Wir freuen uns, dass uns die Nutzer dieses Vertrauen in einer Zeit des gesellschaftlichen Wandels ungebrochen entgegenbringen und die Vielfalt und Qualität unserer Angebote schätzen und nutzen. Die ARD-Radioprogramme bleiben aktuelles, relevantes Massenmedium mit Spitzenwerten und sind auch für die jungen Menschen attraktiv. Wir sind da, wo die Hörer sind – auf UKW, im Internet und DAB+. Radio ist und bleibt ein verlässlicher Alltagsbegleiter für die Menschen.“

Wappler Hagen: "Konstante in einer dynamischen Medienwelt"

ARD-Hörfunkkommissions-Vorsitzende und MDR-Programmdirektorin Nathalie Wappler Hagen: "Die Hörfunkprogramme der ARD und des Deutschlandradio sind eine Konstante in einer dynamischen und sich verändernden Medienwelt und vitaler denn je zuvor. Über alle Altersgruppen hinweg beweisen die öffentlich-rechtlichen Hörfunkprogramme erneut ihre enorme Reichweitenstärke und behaupten sich sowohl auf den klassischen Ausspielwegen wie auch auf allen anderen Plattformen. Auch bei jungen Menschen erfahren wir Zuspruch auf hohem Niveau. Das freut mich besonders, denn es zeigt auch, dass ein Höchstmaß an journalistischer Qualität, gekoppelt an Innovation und Verlässlichkeit in unseren Programmen, gerade in Zeiten des gesellschaftlichen und medialen Wandels, für unser Publikum ein wertvolles Gut ist."

6 ARD-Radiowellen beim jungen Publikum unter den Top Ten

Die ARD-Radiowellen sind beim jungen Publikum weiterhin attraktiv. Unter den Top Ten der meistgenutzten Programme bei den unter 30-Jährigen ist die ARD mit 6 Sendern vertreten. Täglich schalten 6,88 Millionen junge Menschen bis 30 Jahre ein Programm der ARD ein.

Info- und Kulturwellen noch beliebter als in ma 2016 Radio II

Die Informations- und Kulturwellen der ARD sind weiterhin beliebt: 6,71 Millionen Menschen (das sind 200.000 Hörer mehr als in der ma 2016 Radio II) entscheiden sich täglich für mindestens ein Informations- oder Kulturprogramm, das entspricht 9,3 Prozent. 19,25 Millionen Menschen (26,6 Prozent) in Deutschland haben innerhalb von 14 Tagen solch ein Programm eingeschaltet (weitester Hörerkreis).

189 Minuten durchschnittliche Hördauer

Die durchschnittliche Hördauer für das Radio bleibt mit 189 Minuten weiter auf einem hohen Niveau. Täglich schalten 56,63 Millionen Menschen das Radio ein, das sind 78,1 Prozent der Bevölkerung.

Die Media-Analyse wird zweimal im Jahr veröffentlicht. Die repräsentative Umfrage ist die Leitstudie für den deutschen Radiomarkt. Vier unabhängige Markforschungsinstitute haben für die Media-Analyse 69.071 Telefoninterviews (Festnetz und mobil) geführt. Insgesamt wurden Daten für 433 Sender erhoben. Befragt wurden deutschsprachige Personen ab zehn Jahren. Die Ergebnisse der nächsten MA werden am 11. Juli 2017 veröffentlicht.

Stand: Wed Mar 08 10:30:00 CET 2017 Uhr

Darstellung: