ARD Hörspieltage: Winnetou, Piëch und der Master of Slam

Logo der ARD Hörspieltage 2012. | Bildquelle: SWR

ARD Pressemeldung

ARD Hörspieltage: Winnetou, Piëch und der Master of Slam

Hörspiele, Konzerte und "Science Slam"-Finale vom 7. bis 11. November /// Verleihung des Deutschen Hörspielpreises der ARD live im Radio (10.11.) /// Live-Streaming auf radio.ARD.de

Vom 7. bis 11. November 2012 werden in Karlsruhe wieder mehr als 9.000 Hörspielfans zum größten Festival für das Hörspiel und Soundart im deutschsprachigen Raum erwartet. Auf den ARD Hörspieltagen präsentieren die Landesrundfunkanstalten der ARD und das Deutschlandradio mehr als 50 Veranstaltungen mit Hörspielen, Konzerten, Live-Performances und Kinderprogramm im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) sowie in der Hochschule für Gestaltung (HfG).

Höhepunkte des Programms

Den Auftakt macht am Mittwoch, 7. November, das Hörspiel "Geschichte eines Verschwindens" vom Norddeutschen Rundfunk. Es konkurriert mit neun anderen um den Deutschen Hörspielpreis der ARD. Der Preisträger erhält 5.000 Euro und weitere Honorare, da sein Gewinnerhörspiel von allen ARD-Rundfunkanstalten gesendet wird. Die Jury diskutiert öffentlich über die Wettbewerbsstücke und gibt den Preisträger in der "Nacht der Gewinner" bekannt, am Samstag, 10. November. Außergewöhnliche Hörerlebnisse versprechen ebenfalls die Live-Hörspiele "Pietà Piëch" von Walter Filz und "Orphée Mécanique" von Felix Kubin mit prominenten Sprechern auf der Bühne wie Jürg Löw, Lars Rudolph, Reiner Schoene, Oliver Stritzel oder Guntbert Warns. Zu Gast ist das Deutschland-Finale des "Science Slam", das unter jungen Wissenschaftlern den "Master of Science Slam 2012" krönt. Für den Radio-Nachwuchs wird es am Kinderhörspieltag (Sonntag, 11.11.) verzaubernde Hörspiele, Musik und Workshops geben.

"Nacht der Gewinner" live im Radio und im Internet

Die Kulturprogramme der ARD übertragen die "Nacht der Gewinner" live im Radio sowie das Musikhörspiel "Der Schatz im Silbersee" nach Karl May (Sonntag, 11.11., 14 Uhr). Weitere Programmhighlights kommen als Aufzeichnungen ins Radio, etwa das Hörspiel über den VW-Chef Piëch. Die Höhepunkte des Festivals werden auch im Netz auf www.radio.ARD.de übertragen. Die Eröffnung des Festivals mit einer Performance von "Tocotronic"-Sänger Dirk von Lowtzow und die "Nacht der Gewinner" werden live im Videostream zu sehen sein. Bei der Entscheidung über den "Master of Science Slam" bestimmen die Onlinenutzer den Sieger mit.

Hug: "Hörspiel in seiner ganzen Vielfalt"

Die ARD Hörspieltage sind das größte Festival für Hörspielkunst in Deutschland und finden seit 2006 in Karlsruhe statt. Die Koordination für die ARD liegt in diesem Jahr beim federführenden Südwestrundfunk sowie beim Bayerischen Rundfunk. Gerold Hug, SWR-Hörfunkdirektor: "Hörspiel ist Radiokunst und mehr! Bei den ARD Hörspieltagen erleben wir es in seiner ganzen Vielfalt und Kreativität: Die Besucherinnen und Besucher in Karlsruhe erwarten erzählerische Stücke, literarisch-musikalische Werke und Hörspiele auf der Grenze von Feature und Fiktion – für Jung und Alt, live und zum Nachhören."

Prof. Weibel: "Unüberbietbares Ereignis akustischer Welten"

ZKM und HfG sind Partner und Gastgeber des Festivals. Professor Peter Weibel, Vorstand des ZKM: "Die ARD Hörspieltage 2012 und die gleichzeitig zu besichtigende Sound Art-Ausstellung des Zentrums für Kunst und Medientechnologie bieten ein unüberbietbares Erlebnis neuer akustischer Welten."

Prof. Sloterdijk: "Wichtiger Beitrag zur sonosphärischen Kultur"

Professor Peter Sloterdijk, Rektor der HfG Karlsruhe: "Seit vielen Jahren leisten die ARD Hörspieltage einen wichtigen Beitrag zur sonosphärischen Kultur dieses Landes und machen es der Hochschule für Gestaltung leicht, auf ihre Gastgeberrolle stolz zu sein. Unter dem Titel 'Ein Gespenst' präsentieren Studierende der HfG diesmal eine Klang-Raum-Installation, in der visuelle Kunst, Szenografie, Design und Sound auf innovative Weise zusammenwirken. Das Forschungsprojekt MIR, Mobile Interface Radio, erschließt dem Hörspiel und der Radiokunst mittels Smartphone App und mobilem Internet interaktive Dimensionen."

Asche: "Literatur hörbar und erlebbar"

Die Stadt Karlsruhe ist Partner der Veranstaltung. Susanne Asche, Leiterin des Kulturamts: "Die zum 7. Mal in Karlsruhe stattfindenden ARD Hörspieltage werben für eine 'radiophonische' Kunstform, die es seit den Anfängen des Rundfunks gibt und die Literatur hörbar und erlebbar werden lässt. Sich einfach fallen lassen in eine andere Welt, in der die Geräusche bewusst eingesetzt sind, die Sprache mir wunderbare Geschichten erzählt, fernab von der lauten, mit Lärm besetzten Alltagswelt, das ist für mich Hörspiel."

Stand: 18.10.2012, 00.00 Uhr

Darstellung: