Audiodeskription bei der Fußball-WM 2014

Tor für Deutschland im Fußball-Länderspiel gegen die Niederlande. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

ARD Pressemeldung

TV meets Radio – Audiodeskription bei der Fußball-WM 2014

WM-Service von ARD und ZDF für Menschen mit Sehbehinderung

Einen besonderen Service für Menschen mit Sehbehinderung bieten ARD und ZDF im Rahmen ihrer Berichterstattung von der FIFA Fußball-WM 2014 in Brasilien. Bei ausgewählten Spielen wird das TV-Signal des übertragenden Senders um eine zweite Tonspur mit dem Kommentar eines ARD-Hörfunk-Reporters ergänzt. Die Zuschauer können also das Spiel via TV empfangen und bei Bedarf parallel über diese gesonderte Tonspur (i. d. R. der zweite Audiokanal) die ausführliche Livereportage zuschalten. Als aktiver Beitrag zur Inklusion können Menschen mit und ohne Sehbehinderung so gemeinsam und zeitgleich Fußball erleben.

Auch ZDF übernimmt ARD-Hörfunk-Reportagen

Das ZDF übernimmt an seinen WM-Sendetagen das von der ARD produzierte Tonsignal mit dem Kommentar der ARD-Hörfunk-Reporter.

Mit geringem technischem Aufwand erweitern die beiden öffentlich-rechtlichen Sender somit auch bei dem weltweit bedeutendsten Sportgroßereignis 2014 ihr barrierefreies Angebot.

Testphase bereits seit Herbst 2013

Bereits seit Herbst 2013 hatten ARD und ZDF bei ausgewählten Spielen im DFB-Pokal sowie bei Partien der deutschen Fußball-Nationalmannschaft die Audiodeskription im Sport schrittweise getestet.

Audiodeskription bei WM-Spitzenspielen

Folgende Begegnungen werden im Rahmen der Übertragungen von der Fußball-WM mit Audiodeskription ausgestattet: alle Spiele der deutschen Mannschaft (ARD/ZDF), das Eröffnungsspiel (ZDF), sämtliche Viertelfinal-Begegnungen (ARD/ZDF), die beiden Halbfinals (ARD/ZDF), Spiel um Platz Drei (ZDF) und das Finale (ARD).

Stand: 16.05.2014, 14.00 Uhr

Darstellung: