Beck und Piel: Gespräche mit Zeitungsverlegern über Tagesschau-App weiter führen

Die ARD-Vorsitzende und WDR-Intendantin Monika Piel. | Bildquelle: WDR/Herby Sachs

ARD Pressemeldung

Beck und Piel: Gespräche mit Zeitungsverlegern über Tagesschau-App weiter führen

Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck und die ARD-Vorsitzende Monika Piel sind sich einig, dass die Gespräche mit den Zeitungsverlegern über die Tagesschau-App weiter geführt werden sollten.

Die ARD-Vorsitzende und WDR-Intendantin Monika Piel hat den Zeitungsverlegern im Streit um die "Tagesschau"-App noch einmal Gespräche angeboten. "Wir warten jetzt das Urteil ab. Wir sind ja in der Diskussion mit den Verlegern schon sehr, sehr weit gekommen. Wir sollten uns als Qualitätsmedien zusammen finden, um den globalen Anbietern im Internet etwas entgegen setzen zu können. Wenn das Urteil erst einmal da ist, dann bin ich optimistisch, dass wir auf der medienpolitischen Ebene mit den Verlegern eine Einigung finden."

Beck: "Setzt Euch zusammen!"

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion auf dem rundfunkpolitischen Symposium der ARD in Berlin unterstützte der rheinland-pfälzische Ministerpräsident und Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder, Kurt Beck, das Angebot der ARD-Vorsitzenden: "Setzt Euch zusammen!"

20 Jahre öffentlich-rechtlicher Rundfunk in Ostdeutschland

Das Symposium "Entstehung und Entwicklung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in den neuen Bundesländern" fand anlässlich des 20. Jahrestages der Gründung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Ostdeutschland statt und war hochkarätig mit zahlreichen prominenten Vertretern aus Politik und Medien besetzt.

Stand: 13.09.2012, 14.20 Uhr

Darstellung: