Fußball Champions League zum Mithören und Mitmachen

Fußballspieler in Aktion. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

ARD Pressemeldung

"Social Radio" bei der ARD: Fußball Champions League zum Mithören und Mitmachen

Die ARD bringt zum zweiten Mal Fußballfans am Radio und im Internet zusammen. Am 3. Oktober 2012, dem Tag der Deutschen Einheit, können die Fans ab 20:45 Uhr die Champions League-Spiele von Manchester City gegen Borussia Dortmund und von Schalke 04 gegen Montpellier HSC nicht nur in der Live-Konferenz auf den Radiowellen der ARD verfolgen. Denn zeitgleich bieten sportschau.de und die ARD Mediathek die Radio-Reportage auch als Live-Stream im Internet an.

Online untereinander und mit Experten diskutieren

Außerdem können sich dort die Nutzer im "Social Radio" untereinander austauschen und mit den Experten von sportschau.de über das Spiel online diskutieren. Das geht ganz einfach und ohne vorherige Registrierung, ist aber auch über die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter möglich. Dabei ist die Kommunikation keine Einbahnstraße, denn die Radioreporter von WDR 2 greifen immer wieder Beiträge und Meinungen der Onlinenutzer auf und gehen darauf ein.

Schmitz: "Ein neues, interaktives Fußballerlebnis"

Wolfgang Schmitz, Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission und WDR-Hörfunk-Direktor: "Mit diesem Mitmachangebot gelingt es der ARD, Hörfunkreportagen und Onlineangebote so miteinander zu verknüpfen, dass für die Nutzer ein neues, interaktives Fußballerlebnis entsteht. Die Fußballfans können sich aktiv beteiligen, die Spiele direkt kommentieren und dadurch die Champions League noch spannender erleben. Wir freuen uns sehr, dass "Social Radio" direkt von Beginn an so gut angenommen worden ist."

4.000 Kommentare beim ersten "Social Radio"

"Social Radio" war bei seiner Premiere am 18. September sehr erfolgreich gestartet. Es wurde zum bislang erfolgreichsten Radio-Livestream in der ARD Mediathek - während der Spiele gingen fast 4.000 Kommentare ein.

Stand: 02.10.2012, 00.00 Uhr

Darstellung: