Die Kunst des Leidens

Die Kunst des Leidens

Die schaurige Ästhetik der Kreuzigung

Byzantinisch-mittelalterliche Kreuzigungsdarstellung aus dem 11. Jahrhundert in der Klosterkirche Daphni, Attika (Griechenland). | Bildquelle: picture-alliance / Herve Champollion / akg-images

Von Folter und Tod kaum eine Spur - Christus als Weltenherrscher

Es ist die Zeit des frühen Mittelalters, die Zeit der Gregorianik. Das religiöse Leben spielt sich zum großen Teil in den Klöstern ab. Seit dem 5. Jahrhundert nach Christus werden die Berichte der vier Evangelisten einstimmig von einem Liturgen gesungen. Mehrstimmige Kompositionen gibt es noch nicht.

Entsprechend reduziert malen Künstler Christus. Als Weltenherrscher, dem man das Leid nicht ansieht - diese Christus-Darstellung ist im Mittelalter üblich und entspricht der Bildwelt der "herrschenden" Kirche zur Zeit der Kreuzzüge im Mittelalter.

Byzantinisch-mittelalterliche Kreuzigungsdarstellung aus dem 11. Jahrhundert in der Klosterkirche Daphni, Attika (Griechenland). | Bildquelle: picture-alliance / Herve Champollion / akg-images
"Die Kreuzigung", Fresko von Giotto in Assisi. | Bildquelle: picture alliance / akg-images
Eine Frau geht am 22.10.2013 im Städel Museum in Frankfurt am Main an Albrecht Dürers Werk "Christus als Schmerzensmann (1492/93)" vorbei.. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Caravaccio, "Geißelung Christi", 1607-10, Neapel, Museo nazionale di Capodimonte (Ausschnitt). | Bildquelle: picture alliance / Luisa Ricciarini/Leemage
Karel Dujardin, "Der Kalvarienberg", 1661. Öl auf Leinwand, Paris, Musee du Louvre. | Bildquelle: picture-alliance / akg-images / Erich Lessing
Giovanni Domenico Tiepolo, "Christi Tod am Kreuz", 1749. Öl auf Leinwand. Venedig, Kirche S.Polo.. | Bildquelle: picture-alliance / akg-images / Cameraphoto
Paul Gauguin, "Le Christ Vert" (Bretonischer Kalvarienberg oder Der grüne Christus), 1889. Öl auf Leinwand, Bruessel, Musees Royaux des Beaux-Arts. | Bildquelle: picture-alliance / akg-images / Erich Lessing
Darstellung: