Alexander Khuon

Alexander Khuon. | Bildquelle: rbb

Rolle: Alexander Polanski

Alexander Khuon

Der Schauspieler, geboren 1979 in Freiburg, erhielt seine Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Seit Beginn der Spielzeit 2004/05 ist Khuon fest am Deutschen Theater Berlin engagiert.

Mit Jürgen Goschs Inszenierung "Wer hat Angst vor Virginia Woolf" wurde Alexander Khuon 2005 zum Berliner Theatertreffen eingeladen und zum besten Nachwuchsschauspieler des Jahres nominiert.

  • Rolle: Trigorin in Anton Tschechows "Die Möwe". Regie: Jürgen Gosch. Einladung zum Theatertreffen 2009 sowie Auszeichnung als "Inszenierung des Jahres" 2009
  • Rolle: Don Carlos in Friedrich Schillers "Don Carlos". Regie: Stephan Kimmig.

Alexander Khuon arbeitet und arbeitete mit Regisseuren wie Michael Thalheimer, Christian Petzold, Nicolas Stemann, Dimiter Gotscheff, Oliver Reese und Jürgen Gosch. Für seine Rolle des Trigorin in Tschechows "Die Möwe" erhielt er im März 2011 den renommierten Gertrud-Eysoldt-Ring.

Filmrollen

Im Film spielte Khuon 2007 seine erste Hauptrolle in dem Kinofilm "Die Entdeckung der Currywurst". 2008 folgte die Rolle des Alexander Reich in "Mein Leben-Marcel Reich-Ranicki", 2010 spielte er in "Wer wenn nicht wir" (Regie: Andres Veiel) und 2011 in "3 Zimmer Küche Bad" (Regie: Dietrich Brüggemann).

  • 2007: Die Entdeckung der Currywurst (Rolle des Bootsmann Bremer; Regie: Ulla Wagner)
  • 2009: Mein Leben - Marcel Reich-Ranicki (Rolle des Alexander Reich; Regie: Dror Zahavi)
  • 2010: Wer wenn nicht wir (Regie: Andres Veiel)
  • 2011: 3 Zimmer Küche Bad (Regie: Dietrich Brüggemann)
  • 2014: Vaterfreuden (Regie: Matthias Schweighöfer)
  • 2016: Babylon Berlin (Regie: Tom Tykwer)
  • 2016: Schuld nach Ferdinand von Schirach (Regie: Hannu Salonen)

Stand: Wed Aug 09 00:00:00 CEST 2017 Uhr

Darstellung: