Auf der Suche nach dem "Dönerkiller"

das ARD radiofeature

Auf der Suche nach dem "Dönerkiller"

Von Oliver Bendixen und Matthias Fink

Keyvisual- ARD radiofeature Auf der Suche nach dem "Dönerkiller". | Bildquelle: WDR

Auf der Suche nach dem „Dönerkiller“Von Oliver Bendixen und Matthias FinkHinweis: Der Download endete am 21. April 2011Die Mordserie beginnt im September 2000. Enver Simsek, ein Blumenhändler aus Nürnberg, wird am helllichten Tag auf offener Straße erschossen. Danach werden zwischen Rostock und München acht weitere Menschen auf ähnliche Weise ermordet.

Die Polizei ermittelt nichts, was die neun Toten miteinander in Verbindung bringen könnte – außer der Tatwaffe. Die Männer wurden alle mit derselben Waffe ermordet: eine Pistole, Kaliber 7.65, Marke “Ceska”. Nach zehn Jahren Fahndung steht die jetzt nur noch neunköpfige “Sonderkommission Bosporus” immer noch vor einem Rätsel – keine Spur von dem Mörder oder den Mördern.

Häufig wurde von dem “Dönerkiller” oder den “Dönermorden” berichtet. Warum die Bezeichnung verharmlosend, diskriminierend und irreführend ist; welche Fragen offen bleiben und welche Merkwürdigkeiten die Mordserie charakterisieren, zeigen die Autoren Oliver Bendixen und Matthias Fink.

Redaktion: Helga Montag

Produktion: BR 2010

Mittlerweile befindet sich die Mordserie, die in diesem Feature thematisiert wurde, in der Phase der Aufklärung (Stand November 2011).

Stand: Wed Nov 27 15:34:40 CET 2013 Uhr

Die Autoren

Bendixen und Fink

Oliver Bendixen. | Bildquelle: privat

Geboren wurde Oliver Bendixen 1951 in Berlin. Nach einem Volontariat im Buchhandel arbeitete er von 1973 bis 1984 erst als Volontär und dann als Redakteur und Polizeireporter beim Münchner Merkur.Seit 1975 ist er für den Bayerischen Rundfunk tätig, als Polizeireporter in der Abteilung Landeskorrespondenten des BR-Hörfunks und als Autor des werktäglichen Polizeireports im Bayernmagazin.Oliver Bendixen ist Mitglied des Redaktionsteams von “Report München” in der ARD und der “ARD-Taskforce Extremismus und Terrorismus”, außerdem Co-Autor bei Radio-Features zu Themen der Inneren Sicherheit und bei Dokumentationen im Bayerischen Fernsehen und der ARD.

Matthias Fink. | Bildquelle: privat

Dr. Matthias Fink wurde 1948 in Schorndorf geboren. Er studierte Amerikanistik, Politikwissenschaft und Zeitgeschichte in Tübingen und München. Seit 1978 arbeitet er als freiberuflicher Autor für den Bayerischen Rundfunk und für verschiedene Feature-Redaktionen der ARD.1998 wurde Matthias Fink mit dem Robert-Geisendörfer-Preis der Evangelischen Kirche Deutschland ausgezeichnet, 2004 mit der World Silver Medal der New York Festivals.

Stand: Wed Nov 27 15:37:26 CET 2013 Uhr

Darstellung: