Blutoper

Produktion: SWR 2011

Blutoper

Von Christine Lehmann und Alfred Marquart

Schloss Schwetzingen im Mai. Pressekonferenz der Schwetzinger SWR Festspiele mit Hörfunkdirektor Bernhard Hermann. Er stellt die "Blutoper" vor, die am 12. Mai im Rokokotheater zur Uraufführung gelangen soll. Diese zeitgenössische Oper von Johann Wolfgang Habgold erzählt eine unheimliche Vampirgeschichte: Sie dreht sich um einen Gruselchor, der nachts aus der Gruft steigt.

Leiche einer Frau neben Cello. | Bildquelle: ARD.de

Das Libretto entstammt dem Laptop des genialen Dramatikers Nikolaus Bellamonte-Schmid. Habgolds Komposition vertont die Story aufs Schaurigste: Er verlässt das Zwölftonsystem zugunsten von Mikrointervallik und Panchromatik sowie einiger infamer Obertonreihen. Auch Wurstfabrikant Wendelin Krieg als neuer Hauptsponsor der Schwetzinger SWR Festspiele wird begrüßt. Da stellt ein Journalist die gemeine Frage: Hat sein Engagement etwas damit zu tun, dass Tochter Fleur eine Karriere als Opernsängerin anstrebt?

  • Autoren: Christine Lehmann und Alfred Marquart
  • Regie: Mark Ginzler
  • Regieassistenz: Karin Boetzer
  • Dramaturgie: Ekkehard Skoruppa
  • Redaktion: Uta-Maria Heim
  • Komposition: Peter Kaizar
  • Ton und Technik: Daniel Senger und Sonja Röder

Die Star-Sopranistin Sarah Bellamonte, Hauptdarstellerin der "Blutoper", bekommt einen Handyanruf und verlässt wütend die Zirkelsäle. Eine Diva? Wohl kaum!Was der Journalist nicht ahnen kann: Im Saal sitzen zwei verdeckte Ermittler. Sie haben alle Hände voll zu tun, weil es anonyme Drohungen gab. Sarah Bellamonte wird von einem Anrufer belästigt. Um einen Anschlag auf die Sängerin im Vorfeld zu verhindern, reisen Xaver Finkbeiner und Nina Brändle nach Schwetzingen. Und geraten mitten hinein in aufregende Opernproben.

  • Ueli Jäggi: Xaver Finkbeiner
  • Karoline Eichhorn: Nina Brändle
  • Stephanie Kellner: Sara Bellamonte
  • Wolfgang Pregler: LaMotte
  • Gerhard Fehn: Krieg
  • Franziska Beyer: Fleur Krieg
  • Jens Wawrczeck: Jaromir
  • Bernhard Hermann: Hörfunkdirektor Bernhard Hermann

Stand: Thu Aug 08 00:00:00 CEST 2013 Uhr

Darstellung: