Deutscher Hörspielpreis der ARD

Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe

Der Preis der Kinderjury geht an "Der Rächtschraipkönich"

"Der Rächtschraipkönich" von Peter Jacobi gewinnt den Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe. Hier hat eine Kinderjury das Sagen. In Jacobis Stück mischt ein Neuer in der Schulklasse alles auf. Er ist klein, gnomenartig und grottenschlecht in "Rächtschraipung".

Peter Jacobi und die Kinderjury. | Bildquelle: Peter A. Schmidt

Jurybegründung Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe

"Der Rächtschraipkönich" ist eine Schulgeschichte, eine Freundschaftsgeschichte, ein Krimi und eine Zirkusgeschichte zugleich. Mit viel Humor und Wortwitz wird vorgeführt, dass Fehler etwas Einzigartiges sind: Man muss sie nicht verstecken! Und aus Wortgefängnissen kann man ausbrechen, wenn man nicht auf den Mund gefallen ist.

Diese Geschichte ist sehr witzig. Dazu bilden Geräusche, Musik und gute Sprecher eine tolle Mischung, bei der alles passt."

"Der Rächtschraipkönich"

Von Peter Jacobi, hr/NDR 2013

Ab 7 Jahre

 

Heidi Knetsch (re.) und Stefan Richwien (Mitte) nach dem Buch von Jimmy Docherty (Produktion: NDR). Links: Dr. Susanne Asche (Leiterin des Kulturamtes Karlsruhe). Vorn: Zwei Jurykinder.. | Bildquelle: SWR/Peter A. Schmidt

Der Preis

Der Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe ist mit 1.000 Euro dotiert und wird für die beste Autoren- / Adaptionsleistung einer ARD-Kinderhörspielproduktion vergeben.

Zur Auswahl stehen Hörspielproduktionen der Rundfunkanstalten der ARD und von Deutschlandradio Kultur, die im Rahmen des Festivalprogramms bei den ARD Hörspieltagen in Karlsruhe 2013 öffentlich vorgeführt werden. Die Kinderjury wird mit Hilfe des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe einberufen.

Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche wird das Siegerhörspiel am 9. November bei den ARD-Hörspieltagen in der "Nacht der Gewinner" auszeichnen.

Stand: 14.04.2013, 00.00 Uhr

Darstellung: