Deutscher Kinderhörspielpreis

Deutscher Kinderhörspielpreis

Preis der Fachjury geht an "Tyrannosaurus Max!" von Peter Jacobi

Der Deutsche Kinderhörspielpreis 2014 ging an Peter Jacobis "Tyrannosaurus Max", eine Produktion von Deutschlandradio Kultur in der Regie von Judith Lorenz.

Auszug aus der Begründung der Jury

"Lauras kleiner Bruder ist eine Nervensäge. Mit seinem Geschrei und dem ewigen Quengeln treibt er alle in den Wahnsinn, die Eltern, den Kindergarten, und natürlich auch Laura. Das Kind als Tyrann, und das auch noch in einem Kinderhörspiel: Peter Jacobi geht durchaus kontrovers vor in seinem Stück, das in aller Deutlichkeit Geschwister- und andere Konflikte zu Sprache bringt."

Die Top 5:

Die besten Produktionen aus den 37 eingereichten Hörspielen fasst die Jury in folgender "Top 5"-Liste zusammen (die Reihenfolge stellt keine Rangliste dar):

  1. Tyrannosaurus Max, Peter Jacobi (DKultur), Einreichung des Autors
  2. Opa Ottos Wunderwagen, Robert Schoen (hr/NDR), Einreichung des hr
  3. Robin, der Reimer, Karlheinz Koinegg (WDR), Einreichung des Autors
  4. Der silberne Klang, Monika Buschey (WDR), Einreichung des WDR
  5. Südseekeller, Jule Ronstedt (BR), Einreichung der Autorin

Der Preis

Bis zum 1. August lief die Bewerbungsfrist für den Deutschen Kinderhörspielpreis, den die ARD gemeinsam mit der Film- und Medienstiftung NRW und in Zusammenarbeit mit der Stadt Wuppertal jährlich ausschreibt. Ziel des Preises ist es, den besten Originalstoff oder die beste Adaption für Kinderhörspiele zu würdigen. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Einreichen können neben den Landesrundfunkanstalten der ARD und Deutschlandradio Kultur (DLR) auch Verlage, Autoren und andere Hörspiel-Produzenten. Bedingung ist, dass die eingereichten Werke bereits veröffentlicht bzw. gesendet wurden oder einen festen Sende- bzw. Veröffentlichungstermin bis zum 31. Dezember 2014 nachweisen können. Produktionen, die vor dem 1. Juli 2013 erschienen sind, sind nicht zugelassen. Jeder Einreicher darf nur eine Produktion mit einer maximalen Länge von 90 Minuten in Form einer CD zum Wettbewerb einsenden.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury. Sie besteht aus fünf Mitgliedern. Die Film- und Medienstiftung NRW und die ARD benennen jeweils zwei Jury-Mitglieder, die Stadt Wuppertal das fünfte Mitglied. Über den Vorsitz (eines der fünf Jurymitglieder) verständigen sich Film- und Medienstiftung NRW, ARD und die Stadt Wuppertal.

Die Jury

Der Deutsche Kinderhörspielpreis wird von einer Jury vergeben, die sich aus Mitgliedern der ARD, der Film- und Medienstiftung NRW und einem Vertreter der Stadt Wuppertal zusammensetzt.

  • Frank Olbert (Vorsitz) - Stellvertretender Feuilletonchef beim Kölner Stadtanzeiger
  • Dr. Eva-Maria Lenz - Freie Journalistin in Frankfurt
  • Karin Lorenz - Freischaffende Dramaturgin
  • Kerstin Behrens - Dozentin für Theatergeschichte an der HfBK Dresden
  • Thorsten Krug - Freier Regisseur, Musiker und Autor in Wuppertal

Am Samstag, 8. November 2014, wird der Deutsche Kinderhörspielpreis im Rahmen der feierlichen Preisverleihung überreicht.

Stand: Sun May 03 02:16:15 CEST 2015 Uhr

Peter Jacobi. | Bildquelle: Amelia Leoncini-Jacobi

Peter Jacobi

Icon Hörprobe. | Bildquelle: ARD Audio Audio

Hörprobe

Am Frühstückstisch erscheint Max als Riesenechse

Icon Hörprobe. | Bildquelle: ARD Audio Audio

Hörprobe

Tyrannosaurus Max auf der Flucht (03:03 min)

Darstellung: