Die Gesichter hinter den Stimmen

Sprecherinnen und Sprecher

Die Gesichter hinter den Stimmen

Sebastian Blomberg, Martin Engler, Hanno Koffler und Sandra Gerling leihen den HR-Kommisaren ihre Stimme. Die Sprecher im Porträt.

Sebastian Blomberg als Nebe

Sebastian Blomberg, 1972 in Bergisch Gladbach geboren, absolvierte eine Schauspielausbildung am Wiener Max-Reinhardt-Seminar. Ab 1995 hatte Sebastian Blomberg Engagements am Wiener Schauspielhaus, Theater Basel, Schauspielhaus Zürich, Thalia Theater in Hamburg, Burgtheater in Wien sowie bei den Wiener

Sebastian Blomberg. | Bildquelle: HR

Festwochen und den Salzburger Festspielen.

Er arbeitete mit den Regisseuren Hans Gratzer, Stefan Pucher, Lars-Ole Walburg, Stefan Bachmann, Jossi Wieler, Katharina Thalbach, Tina Lanik, Nicolas Stemann und Dimiter Gotscheff zusammen.

Zu seinen bekannten Filmarbeiten gehören "Alles auf Zucker!" von Dani Levy, "Was tun, wenn’s brennt?" von Gregor Schnitzler, "10 Sekunden" von Nicolai Rohde und "The Countess" von Julie Delpy. Seine Darstellung des Rudi Dutschke in "Der Baader Meinhof Komplex" wurde hoch gelobt. Er spielte zudem in "Die Kommenden Tage" von Lars Kraume und in "Wer wenn nicht wir" von Andres Veiel. In diesem Jahr ist er in Leander Haußmanns "Hotel Lux" zu sehen und gerade dreht er in der Schweiz den Film "Nachtlärm" zusammen mit Alexandra Maria Lara.

Sebastian Blomberg ist Preisträger der Joseph-Kainz-Medaille der Stadt Wien, die ihm 1997 als Nachwuchsschauspieler des Jahres verliehen wurde. 2008 erhielt er den Adolf-Grimme-Preis für seine Darstellung in "Guten Morgen, Herr Grothe". Zurzeit ist Sebastian Blomberg am Residenztheater in München engagiert.

Hanno Koffler als Panzer

Hanno Koffler wurde 1980 in Berlin geboren. Seine Ausbildung zum Schauspieler erhielt er am renommierten Max Reinhardt Seminar in Wien.

Hanno Koffler. | Bildquelle: HR

Für den Film wurde er von Marco Kreuzpaintner entdeckt, der ihn u.a. für seine Kinofilme "Sommersturm" (2004) und "Krabat" (2008) in Hauptrollen besetzte. Spätestens seit seiner Rolle als Micha in "Anatomie 2" (2002, Regie: Stefan Ruzowitzky) ist er einem großenPublikum bekannt. Für seine Leistung im mehrfach ausgezeichneten Spielfilm "Nacht vor Augen" (Regie: Brigitte Bertele, 2008) erhielt er u.a. den Franz Hofer Preis 2009 als bester Schauspieler für seine Darstellung eines Soldaten, der aus dem Afghanistankrieg nach Deutschland zurückkehrt.

Auch dem deutschen Fernsehpublikum ist Hanno Koffler durch viele Produktionen mit namhaften Regisseuren bekannt. So drehte er unter anderem für die Tatort-Produktionen "Ganz unter uns" (Regie: Didi Danquart, 2008) und "Dunkle Wege" (Regie: Christine Balthasar, 2004).

Hanno Koffler war 2008 Preisträger des Durban International Filmfestival als Bester männlicher Schauspieler und des Franz Hofer Preis' 2009 als Bester Schauspieler. Er gewann außerdem den FIRST STEPS Award 2008.

Martin Engler als Schmoll

Martin Engler, geboren 1967, lebt in Berlin. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft, Philosophie und Politik absolvierte er eine Schauspiel-Ausbildung an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch".

Martin Engler. | Bildquelle: HR

Sein erstes Engagement hatte er 1995 am Maxim Gorki Theater in Berlin. Danach arbeitete er als freier Schauspieler und Regisseur in Berlin u.a. am Berliner Ensemble, am Deutschen Theater (Baracke), am Hebbel Theater, an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und an der Schaubühne am Lehniner Platz, am Staatsschauspiel Nürnberg, Dresden und Mainz, am Dublin Theatre Festival und am Célestins-Théâtre de Lyon. Von 2006-2009 hatte er ein Engagement am Theater Basel.

Engler ist freier Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" sowie Sprecher und Regisseur von Hörspielproduktionen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich, die u.a. den Prix Italia, den Karl-Szuka-Preis und den Gold Award for Radio Broadcasting erhielten. Er komponiert und singt, realisiert Kurz- und Experimentalfilme sowie freie Projekte zwischen Kunst und Wissenschaft.

Mit seiner Regiearbeit "My body in 9 Parts" (mit Steve Karier) gelang es, den jüdischen Autor Raymond Federman in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufzuführen. Weitere Arbeiten als Regisseur: "Unterbrechen Sie mich nicht, ich schweige!" von Vladimir Kazakov, "Der Fall" von Albert Camus, "Terrorisme" von O&V Presniakov (in Frankreich), "Dämonen" von Lars Norén (Film/Theater), "Naissance de la Violence" über die Roten Brigaden und eines eigenen Textes: "Grenzfrequenz - ein Flaneursdelikt".

Sandra Gerling als Cindy

Sandra Gerling. | Bildquelle: HR

Sandra Gerling wurde in der Bayerischen Theaterakademie August Everding ausgebildet und ist seither durchgehend in Festengagements - am Schauspielhaus Bochum, am Theater Bielefeld, von 2009 bis 2013 am Schauspiel Frankfurt und seither am Staatstheater Stuttgart.

Sie arbeitete u.a. mit Regisseuren wie Armin Petras, Oliver Reese, Frank Castorf, Stephan Kimmig, Sebastian Hartman und Robert Borgmann. Sie spielte zahlreiche Hauptrollen wie Maria Stuart, Miss Sara Sampson, Caliban, Lorenzaccio, Orest.

Stand: 07.10.2013, 00.00 Uhr

Darstellung: