Die verschwiegene Geschichte von Marie Catherine und Albert Kneup

das ARD radiofeature

Die verschwiegene Geschichte von Marie Catherine und Albert Kneup

Von Denise Dreyer und Jochen Marmit

Keyvisual- ARD radiofeature Die verschwiegene Geschichte. | Bildquelle: WDR

Marie Catherine Kremer wird 1899 im französischen Großblittersdorf geboren, Albert Kneup im saarländischen Kleinblittersdorf - der Fluss Saar ist die Grenze. Seit 1926 leben sie in Kleinblittersdorf. Marie Catherine arbeitet als Haushaltshilfe beim regionalen Agenten H. der deutschen Spionage. Sie lässt sich anwerben, ist aber gleichzeitig der Maulwurf im deutschen Spionagenetz - denn: Sie liefert Informationen für den französischen Geheimdienst. 1937 wird das Ehepaar verhaftet, nachdem ein von ihnen vorbereiteter Einbruch beim deutschen regionalen Spionagechef in Kleinblittersdorf schief geht.

Rund 70 lange Jahre ist die Geschichte von Marie Catherine und Albert Kneup totgeschwiegen worden. Bis sich Ellen Widmaier, Schriftstellerin und Großnichte Catherines, auf die Suche nach der Wahrheit macht. Klar ist bis dahin nur: Die Französin Marie Catherine ist wegen Landesverrats verurteilt und am 4. Oktober 1938 in Berlin-Plötzensee hingerichtet worden. Ihren saarländischen Ehemann Albert schickten die Richter ins Gefängnis: Ein nationalsozialistisches Terrorurteil, verschwiegen - auf beiden Seiten der Grenze.

Eigentlich könnte die verschwiegene Geschichte hier enden. Doch der spannende und verhängnisvolle Fall von Doppelspionage wirft neue Fragen auf: Warum ist Albert nach dem Krieg nicht angemessen entschädigt worden? Warum fällt das Erinnern auf beiden Seiten der Grenze noch heute so schwer? Die Spurensuche führt zur Familie von Marie Catherine und Albert Kneup, in die Archive der Region, Saarland und Lothringen. Ein Erinnern an "Verräter" und "Helden", an "Opfer" und "Richter".

Redaktion: Thomas Bimesdörfer

Produktion: SR 2010

Stand: Tue Nov 26 13:21:36 CET 2013 Uhr

Die Autoren

Dreyer und Marmit

Denise Dreyer. | Bildquelle: privat

Denise Dreyer (Jahrgang 1963), ist seit 1991 ständige freie Mitarbeiterin beim Saarländischen Rundfunk. Sie lebt mit ihrer Familie in Saarbrücken.

Joachim Marmit. | Bildquelle: privat

Jochen Marmit ist seit 2004 bei SR 2 KulturRadio als Autor und Moderator tätig, widmet sich vor allem Kultur-, Wissenschaft- und Reisethemen. Er hat mehrere Radiofeatures produziert (zuletzt “Die Americana Krähe - Auf der Suche nach Tom Waits”). Wenn er nicht fürs Feature in der Welt unterwegs ist, lebt er auf dem Land in der Nähe von Saarbrücken.

Stand: Tue Nov 26 13:21:53 CET 2013 Uhr

Literatur

  • Ellen Widmeier: Spatzenkirschen, Gollenstein 2004

Stand: Tue Nov 26 13:23:10 CET 2013 Uhr

Darstellung: