Eugénie Grandet - Hörspiel in 3 Teilen nach Balzac

Büste von Balzac. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Hörspiel im Wettbewerb

Eugénie Grandet - Hörspiel in 3 Teilen nach Balzac

Nach Honoré de Balzac | bearbeitet von Helmut Peschina

Teil 1 - Im Leben des Winzers Grandet gibt es nur zwei Dinge, die ihm etwas bedeuten: Sein Reichtum und seine Tochter Eugénie. Als Alleinerbin ist diese bald Ziel von Heiratsavancen und Schmeicheleien. Auch daraus weiß der Vater noch Gewinn für sich zu ziehen. Eugénie selbst wehrt sich kaum gegen das Korsett aus Geiz und Vorschriften. Am Abend ihres 23. Geburtstags kommt unerwarteter Besuch aus Paris: Charles, Grandets Neffe und Eugénies Cousin. Er wird für einige Zeit bei der Familie wohnen.

Nominierte Folge: Teil 2 - Von der Begegnung mit ihrem Cousin Charles ist Eugénie wie erweckt: "Ihr kamen innerhalb einer Viertelstunde mehr Gedanken in den Sinn als in all den Jahren, die sie auf der Welt war." Dabei scheint der Pariser Galan wie aus einer anderen Zeit gefallen zu sein. Balzac konfrontiert die ländliche Einfalt der Grandets mit dem modernen Habitus der Großstadt.

Teil 3 - "Molière schuf den Geizhals, ich aber schuf den Geiz" - befand Honoré de Balzac über seinen 1834 erschienenen Roman "Eugénie Grandet". Und so wird der Geiz bei ihm zum Symptom einer materiell verblendeten Gesellschaft, in der sich die junge Eugénie wie ein Fremdkörper bewegt. Balzac schreibt über ein Frankreich der Restauration, zerrissen zwischen Rückschritt und Modernisierung, Peripherie und Zentrum. Eine Welt der Verderbtheit, die alle zu überrennen scheint, die nicht dem Egoismus frönen.

Honoré de Balzac, 1799 in Tours geboren, schrieb Eugénie Grandet als Teil seiner "Menschlichen Komödie".

Der Autor Helmut Peschina, geboren 1943 in Klosterneuburg, hat vielfach Texte für den Hörfunk adaptiert und gewann zwei Mal den ORF-Hörspielpreis.

  • Verfügbar bei ARD.de und einer Hörstation des ZKM in Karlsruhe

Mitwirkende:

Erzähler 1 Peter Matic

Erzähler 2 Max von Pufendorf

Erzählerin 3 Sabine Falkenberg

Erzählerin 4 Maren Kroymann

Eugénie Grandet Lisa Hrdina

Monsieur Grandet Matthias Habich

Madame Grandet Verena von Behr

Regie: Marguerite Gateau

Komposition: Christian Zanesi

Produktion: DKultur 2015

Länge des 2. Teils: 57:30 Minuten

Stand: Thu Oct 06 12:08:39 CEST 2016 Uhr

Darstellung: