Hilmar Eichhorn

Hilmar Eichhorn. | Bildquelle: MDR

Rolle: Jost Fischer

Hilmar Eichhorn

Hilmar Eichhorn überzeugte in mehr als 30 Film- und Fernsehproduktionen. Heute arbeitet er als Schauspieler und Regisseur.

Hilmar Eichhorn wurde am 18. August 1954 in Dresden geboren. Er absolvierte die Schauspielschule Berlin, danach folgten Theaterengagements in Magdeburg, Leipzig und Halle. Nachdem er 1974 in Egon Günthers "Lotte in Weimar" als junger Goethe im Film debütierte, spielte er 1978 Georg Büchner in dem DEFA-Film "Addio, piccola mia".

  • „Besser als Nix“ (2013), Regie: Ute Wieland
  • „Sushi in Suhl“ (2011), Regie: Carsten Fiebeler
  • „Inglorious Basterds“ (2009), Regie: Quentin Tarentino
  • "Ein Schiff wird kommen" (2003), Regie: Pepe Planitzer
  • "Befreite Zone" (2003), Regie: Norbert Baumgarten
  • "Lotte in Weimar" (1974), Regie: Egon Günter
  • "Ete und Ali" (1985), Hauptrolle, Regie: Peter Kahane
  • "Addio piccola mia" (1978), Regie: Lothar Warnecke

TV-Rollen

Darüber hinaus überzeugte er in mehr als 30 TV- und DEFA-Produktionen. Nach einem Ausreiseantrag durfte er im Mai 1989 - ein halbes Jahr vor dem politischen Umbruch - die DDR verlassen. Nach der Wende kehrte er in seine Heimat zurück und ist heute Schauspieler und Regisseur am "neuen theater" in Halle. Inzwischen kennt man Hilmar Eichhorn auch aus "Tatort", "Soko" und "Polizeiruf".

  • "TATORT - Auf einen Schlag", (2016) Regie: Richard Huber, ARD / MDR

  • "Bornholmer Straße" (2014), Regie: Christian Schwochow, ARD
  • "Für immer ein Mörder - Der Fall Ritter" (2014), Regie: Johannes Grieser, ZDF
  • "An die Grenze" (2007), Regie: Urs Egger, ZDF
  • "Kinder der Vertreibung" (2006), Regie: Hans Christoph Blumenberg, ZDF
  • "Die Frau vom Check Point Charlie" (2006), Regie: Miguel Alexandre, ARD
  • "Noch einmal lieben" (2006), Regie: Anna Justice, Sat 1
  • "TATORT – Feuerkämpfer" (2005), Regie: Tom Bohn, ARD
  • "SOKO Wismar" (2005), Regie: Nils Wilbrandt, ZDF
  • "SOKO Leipzig" (2005), Regie: Michael Bielawa, ZDF
  • "Das Kanzleramt" (2005), Regie: Hans Christoph Blumenberg, ZDF
  • "Polizeiruf 110 - Ein Bild von einem Mörder" (2004), Regie: Thomas Jacob, ARD
  • "TATORT - Veras Waffen" (2003), Regie: Hans Christoph Blumenberg, ARD / SWR

Freunden des Hörspiels ist seine Stimme aus unzähligen MDR-Produktionen vertraut, wie zum Beispiel der Kriminalkomödie "Nackt in Berlin" von Gottfried von Einem und Hans Helge Ott (2006).

Stand: Tue Jun 11 00:00:00 CEST 2013 Uhr

Darstellung: