Ickelsamers Alphabet

Buchstaben des Alphabets. | Bildquelle: colourbox.de

Nominiert für den Hörspielpreis der ARD und für den ARD Online Award

Ickelsamers Alphabet

Von Liquid Penguin Ensemble

Vor bald 500 Jahren erschien die erste "Teütsche Grammatica" von Valentinus Ickelsamer, darin unterweist er in der subtilen Kunst, "die Buochstaben recht nennen (…) und wie man’s mit den natürlichen Organis und Gerüst im Mund machet". Zum Trost: Laut ausgesprochen ist Ickelsamers Deutsch auch für unsere Ohren gleich viel verständlicher. Einen Schritt weiter ging der französische Grammatiker Louis Meigret - Ickelsamers Zeitgenosse wollte die französische Orthografie der Aussprache anpassen. Doch das ist nur eine der Verbindungen, die das Liquid Penguin Ensemble auf seiner jüngsten deutsch-französischen Sprach- und Klangexpedition aufgedeckt hat …

"Ickelsamers Alphabet" wurde von der Jury der Akademie der Darstellenden Künste zum "Hörspiel des Monats November 2014" und zum "Hörspiel des Jahres 2014" gewählt. Außerdem erhielt es 2015 den 64. Hörspielpreis der Kriegsblinden.

  • Öffentliche Vorführung: Samstag, 14. November, 16 Uhr, ZKM_Kubus, in Karlsruhe
  • Nach der Jurydiskussion Frageforum mit Katharina Bihler, Stefan Scheib (Text, Komposition und Regie) und Anette Kührmeyer (Dramaturgie)

Mitwirkende:

Christian Higer, Elodie Brochier, Katharina Bihler

Regie: Katharina Bihler, Stefan Scheib

Text: Katharina Bihler

Kompostion: Stefan Scheib

Produktion: L.P.E. für den SR/DKultur 2014

Länge:  58:21 Minuten

Die Autoren

Das Liquid Penguin Ensemble wurde 1997 von der Performerin/Autorin/Regisseurin Katharina Bihler und dem Komponisten/Bassisten Stefan Scheib in Saarbrücken gegründet, wo beide auch leben. Sie beschäftigen sich mit der Schnittstelle von Wort und Musik, sie arbeiten, experimentieren und spielen an und mit den Grenzen künstlerischer Genres und entwickeln in wechselnden Besetzungen Projekte zwischen Musiktheater, Hörspiel, Klangkunst, Performance und Installation.

Stand: Tue Apr 26 04:13:07 CEST 2016 Uhr

Darstellung: