Jahrestag auf Parkbank

PiNball-Gewinner 2013

Jahrestag auf Parkbank

Von Simon Kubat und Jonas Bolle

Simon Kubat und Jonas Bolle gewinnen den PiNball 2013! Ihr Stück über zwei junge Männer auf einer Parkbank, die sich zum Reden und Rappen treffen, überzeugte die Jury. Das Wort-Musikstück sei für eine "Erstlingsarbeit außerordentlich gut gelungen und stelle für das Hörspiel-Genre eine interessante Bereicherung dar."

Bank mit Schriftzug: Jahrestag auf Parkbank. | Bildquelle: colourbox.com Audio Audio

In dem Stück "Jahrestag auf Parkbank" geht es um zwei junge Männer, die sich einmal im Jahr auf einer Parkbank treffen. Um zu reden, sich auszutauschen, zu philosophieren und Bier zu trinken.


Herunterladen

Jahrestag auf Parkbank

Von Jonas Bolle und Simon Kubat

Die beiden kennen sich schon lange und sehr gut, doch durch die äußeren Umstände sehen sie sich nur noch selten, daher haben sie einen festen Termin im Jahr, an dem sie sich treffen. Ihr Gespräch erstreckt sich vom oberflächlichsten Gequatsche, bei dem eigentlich egal ist, wer was sagt, über persönliche Fragen bis zu tiefgehenden Gedankengängen. Zwischendurch frönen sie dabei immer wieder, thematisch passend, ihrer alten Leidenschaft, dem Sprechgesang und rappen ihre Gedanken über Beats. Bei aller Leichtigkeit und jedem Schwermut sind sie durch gegenseitiges Mitgefühl verbunden, wodurch die Stimmung sich selbst reflektierend ausbreiten kann.

Text/Regie/Schnitt/Sounddesign/Musik: Jonas Bolle und Simon Kubat

Sprecher: Simon Kubat und Jonas Bolle

Musik: Jonas Bolle, Simon Kubat, Steffen Dix

Wort: Jonas Bolle, Simon Kubat

Länge: 15'00

"Wir sind vom Rap geprägt"

Interview mit Jonas Bolle und Simon Kubat

Jonas Bolle und Simon Kubat (re). | Bildquelle: ard Video

Begründung der Jury:

""Jahrestag auf Parkbank" von Simon Kubat und Jonas Bolle ist ein formal eigenständiges und ungewöhnliches Hörspiel. Erzählt wird die Geschichte zweier Freunde, die sich einmal im Jahr auf einer Parkbank treffen, um zu reden, sich auszutauschen. Das Überraschende ist die gewählte bekannte musikalische Form: das Gespräch wird zum Sprechgesang, zum Rapsong-Gesang, zum Rap. Es gehört Wagnis dazu, sich eines Stilmittels zu bedienen, das seit mehr als 20 Jahren effektreich erprobt ist. Hier jedoch ist nichts übertrieben oder manieriert eingesetzt: die Rhymes sind virtuos, Stimme und Intonation passen, die chorischen Passagen kommen deckungsgleich und sinnig, die atmosphärischen Elemente sind gleichberechtigt und klug gesetzt, das Timing stimmt.

Es entstehen sprachkräftige und zugleich einprägsame Bilder aus Stimmung und Reflexion – über alles, was junge Menschen bewegt und beschäftigt, denen Chancenfülle propagiert wird in einer Welt, in der scheinbar jedem alle Wege offen stehen. Junge Menschen, die durch Angebotsfülle und Nachfragekette in Krise geraten, in innerem Druck verharren, sich blockieren, Schwermut gegenüber ihrer Umwelt empfinden.

Die Musik ist Ausdruck dieses Lebensgefühls, auch von Lebensalter, aber nicht von Coolness. Es ist Mut zum Pathos vorhanden, das sich mitunter in den Kitsch vorwagt, und doch behält  der Text durchgehend hohe poetische Kraft, wirkt authentisch, bildet Lebens- und Empfindungswirklichkeit der jungen Protagonisten ab. Die Figuren ähneln einander, altern im Laufe des Hörspiels; das Hauptthema bleibt die Suche nach dem Erkennen und Bewahren des Eigenen im Getriebe der Welt, fragt nach Möglichkeiten, sich einen Ausweg zu bahnen, sich von Fesseln zu lösen, gegen Verlorenheit und Verunsicherung anzugehen.

"Jahrestag auf Parkbank" ist die interessanteste Arbeit des diesjährigen Wettbewerbs, von einem Duo, von dem sicher viel zu erwarten ist. Technisch und formal ist dieses Wort-Musikstück für eine Erstlingsarbeit außerordentlich gut gelungen und stellt für das Hörspiel-Genre eine interessante Bereicherung dar."

Stand: 14.04.2013, 00.00 Uhr

Die Autoren

Simon Kubat (li) und Jonas Bolle (re). | Bildquelle: privat

Jonas Bolle (23) und Simon Kubat (23) sind zwei Künstler aus Stuttgart. Gemeinsam erarbeiten sie Musiktheaterproduktionen, die eine Verbindung von Konzert, Schauspiel und Lesung schaffen. Es geht dabei darum, eigene Gedanken darzustellen und gleichzeitig zum Nachdenken anzuregen. Jonas Bolle und Simon Kubat treten auch gemeinsam oder als Solo-Künstler auf Lesebühnen auf, spielen mit ihren Bandprojekten (unter Anderen Jonas / Cruela und Seik) Konzerte und veranstalten mit befreundeten Künstlern Wohnzimmerkonzerte.

2013 erarbeiteten sie im Bauhaus Dessau eine Performance, die vom ZDF kultur dokumentiert und ausgestrahlt wurde. "Jahrestag auf Parkbank" ist ihre erste Hörspielproduktion.

Stand: 14.04.2013, 00.00 Uhr

Darstellung: