Keine Angst, Germany

Keyvisual das ARD radiofeature: Keine Angst, Germany. | Bildquelle: picture-alliance/keystone Audio Audio

Ab 22. November im Radio und zum Herunterladen

Keine Angst, Germany

Ein Feature über ein verunsichertes Land

Populisten und Hassprediger schüren Angst in Deutschland, Gewalt auf der Straße und in der Sprache befeuern sie. Die einen haben Angst vor Kriminalität, Migranten und einer veränderten Gesellschaft, die anderen vor einem Rechtsruck. Und in den sozialen Netzwerken wird Hass gesät, ein Prozess, der nicht nur Flüchtlingen Angst machen kann. Das Feature lässt Salafisten und AfDler, engagierte Muslime und Demonstranten gegen rechts zu Wort kommen. Dabei wird klar: Die Angstmacher sind selbst oft die Verängstigten, und die Grenzen verschwimmen. Wie akut ist die Angst, wie tief schlummert sie in uns allen, wann bricht sie hervor? Wie viel Angst darf sein, muss sein? Gilt „Keine Angst, Deutschland. Wir schaffen auch das?“. Oder zerbricht unsere Gesellschaft an Angst und Hass?

Von Tilla Fuchs und Jochen Marmit

Produktion: SR 2017

Redaktion: Barbara Krätz

Angst ist ein Brandbeschleuniger für Vorurteile, Ausgrenzung und Gewalt. Populisten und Hassprediger schüren Angst in Deutschland. Georg K. meint: "Frau Merkel hat das Augenmaß verloren."

"Nie wieder" steht auf einem Stein. | Bildquelle: SR Video

Was hilft gegen die Angst vor dem Islam? Äya Zitouni aus der Projektgruppe iSaar dichtet für Öffnung und Verständigung.

Äya Zitoumi. | Bildquelle: SR Video

Stand: Wed Nov 22 11:27:56 CET 2017 Uhr

Die Autoren

Tilla Fuchs. | Bildquelle: SR/Pasquale d’Angiolillo

Tilla Fuchs, * 1978 in Saarbrücken, arbeitet seit 2007 beim Saarländischen Rundfunk als Moderatorin, Reporterin und Feature-Autorin, wurde für „New York, New York oder: Neues aus der alten Heimat“ mit dem Deutsch-Polnischen Journalisten Preis 2016 ausgezeichnet.

Jochen Marmit. | Bildquelle: SR/Pasquale d’Angiolillo

Jochen Marmit, *1972, arbeitet seit 2002 beim Saarländischen Rundfunk als Moderator, Reporter und Featureautor, 2016 nominiert für den deutschen Radiopreis mit „Mythos Hurenparadies. Wie Frauen in Deutschland prostituiert werden“.

Die Kommentare

Darstellung: