Lebensgefahr!

Keyvisual das ARD radiofeature: Lebensgefahr!. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Ab 13. Mai im Radio und zum Herunterladen

Lebensgefahr!

Eine Feature über gepantschte Medikamente

Ein gepantschter Blutverdünner mit tödlicher Wirkung. Verunreinigtes Heparin verschiedener Hersteller ging um die ganze Welt. Auch in Deutschland wurde das gestreckte und damit lebensgefährliche Medikament entdeckt. Ein Schock für Pharmakologen und ein unberechenbares Risiko für Patienten. Über zehn Verdachtsfälle von Schäden durch den Blutverdünner wurden an das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (Bfarm) gemeldet. Keiner dieser Fälle kam offenbar jemals zur Anklage. Haben sich die Hersteller das Schweigen erkauft? Zumindest für die USA gibt es dafür Indizien.

Der Fall Heparin zeigt, dass falsch dosierte Medikamente längst nicht mehr nur ein Problem des Schwarzmarktes sind. Insider berichten, wie das Geschäft mit den Medikamenten funktioniert, wer an den gefälschten Medikamenten verdient – wo die verunreinigten Präparate hergestellt werden und wie sie auch über reguläre Lieferketten in unsere Apotheken und Krankenhäuser gelangen.

Von Jeanne Turczynski

Redaktion: Ulrike Ebenbeck

Produktion BR 2017

Stand: Thu Feb 16 00:00:00 CET 2017 Uhr

Jeanne Turczynski. | Bildquelle: privat

Der Autor

Jeanne Turczynski, geboren 1973, arbeitet nach dem Volontariat im Bayerischen Rundfunk überwiegend für den BR-Hörfunk. Seit 2006 ist sie Redakteurin im Ressort Wissen (Redaktion Wissenschaft und Bildungspolitik). Ihre Schwerpunkte sind Medizinthemen zwischen Forschung und Gesellschaft. Seit 2016 forscht Jeanne Turczynski als Mitglied im "Tutzinger Diskurs" im Bereich Medizin und Sozialwissenschaften. Zuletzt veröffentlichte sie die einstündige Dokumentation "Risiko Spätabbruch" (BR 2016). Im April 2017 erschien ihr Buch "Tatort Krankenhaus. Wie ein kaputtes System Misshandlungen und Morde an Kranken fördert".

Darstellung: