Martin Engler

Rolle: Schmoll

Martin Engler

Martin Engler, geboren 1967, lebt in Berlin. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft, Philosophie und Politik absolvierte er eine Schauspiel-Ausbildung an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Er arbeitet als Dozent sowie als Sprecher, Regisseur und Produzent.

Martin Engler. | Bildquelle: HR

Sein erstes Engagement hatte er 1995 am Maxim Gorki Theater in Berlin. Danach arbeitete er als freier Schauspieler und Regisseur in Berlin u.a. am Berliner Ensemble, am Deutschen Theater (Baracke), am Hebbel Theater, an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und an der Schaubühne am Lehniner Platz, am Staatsschauspiel Nürnberg, Dresden und Mainz, am Dublin Theatre Festival und am Célestins-Théâtre de Lyon. Von 2006-2009 hatte er ein Engagement am Theater Basel.

Engler ist freier Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" sowie Sprecher und Regisseur von Hörspielproduktionen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich, die u.a. den Prix Italia, den Karl-Szuka-Preis und den Gold Award for Radio Broadcasting erhielten. Er komponiert und singt, realisiert Kurz- und Experimentalfilme sowie freie Projekte zwischen Kunst und Wissenschaft.

Mit seiner Regiearbeit "My body in 9 Parts" (mit Steve Karier) gelang es, den jüdischen Autor Raymond Federman in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufzuführen. Weitere Arbeiten als Regisseur: "Unterbrechen Sie mich nicht, ich schweige!" von Vladimir Kazakov, "Der Fall" von Albert Camus, "Terrorisme" von O&V Presniakov (in Frankreich), "Dämonen" von Lars Norén (Film/Theater), "Naissance de la Violence" über die Roten Brigaden und eines eigenen Textes: "Grenzfrequenz - ein Flaneursdelikt".

Stand: 11.06.2013, 00.00 Uhr

Darstellung: