Schwer behindert

Keyvisual das ARD radiofeature: Schwer Behindert. | Bildquelle: imago/McPhoto Audio Audio

Ab 26. Oktober im Radio und zum Herunterladen

Schwer behindert

Ein Feature über hoch qualifizierte Menschen

Die Arbeitslosigkeit von Schwerbehinderten bleibt hoch, obwohl sich die Lage am Arbeitsmarkt insgesamt verbessert und Unternehmen über Fachkräftemangel klagen. Doch ein Viertel aller beschäftigungspflichtigen Betriebe weigert sich, Menschen mit Behinderungen einzustellen und zahlt stattdessen lieber die vom Gesetzgeber verordneten Ausgleichsabgaben. In Bewerbungsverfahren, besonders für Stellen in Leitungsfunktionen, werden Behinderte häufig ausgebremst. Immer wieder vermitteln Arbeitsagenturen und Jobcenter hoch qualifizierte Schwerbehinderte allenfalls an Behinderteneinrichtungen oder in Computerkurse, nicht jedoch auf Stellen, die ihren Fähigkeiten entsprechen. Und dies obwohl Deutschland 2007 als einer der ersten Staaten die UN-Behindertenrechtskonvention unterzeichnet hat, die Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen, auch im Arbeitsleben, verbietet.

Produktion: Saarländischer Rundfunk 2016

Redaktion: Barbara Krätz

Marie Gronwald

Marie Gronwald. | Bildquelle: SR Video

Der Kopf funktioniert, der Körper nicht: Marie Gronwald hat Germanistik studiert, spricht Englisch und Spanisch – doch einen bezahlten Job findet sie nicht. Mit 34 in Rente? Gronwald wehrt sich und will trotz ihrer Einschränkungen arbeiten.

Stefan Lüttgens

Stefan Lüttgens. | Bildquelle: SR Video

Sachbearbeiter an der Uni, extrem sehbehindert, qualifiziert, leistungsbereit und aufstiegswillig: Stefan Lüttgens hatte sich um eine besser dotierte Stelle beworben – aber plötzlich wurde das gesamte Verfahren abgebrochen.

Rainer Söntgerath

Rainer Söntgerath. | Bildquelle: SR Video

Werbekaufmann, Callcenter-Agent, Kommunikationstrainer – und dann Depression und noch MS dazu. 30 Wochenstunden Arbeit traut sich Rainer Söntgerath noch zu. Aber die Krankheit ist immer da.

Stand: Sun Oct 23 00:00:00 CEST 2016 Uhr

Charly Kowalczyk. | Bildquelle: DAngiolillo

Der Autor

Charly Kowalczyk wurde 1957 in Singen (Baden-Württemberg) geboren und lebt in Potsdam. Er schreibt seit 1998 Features, Reportagen und Sachbücher. Sein Interesse gilt vor allem sozialen und umweltpolitischen Themen. Er bekam mehrere Preise. Sein Feature „Halts Maul, du lügst. Verdingkinder in der Schweiz“ wurde mit dem „Featurepreis ´13“ der Stiftung Radio Basel ausgezeichnet und 2013 von der ARD für den Prix Europa nominiert.

Darstellung: