Seite Fördewind

Produktion: NDR 2013

Fördewind

Von Sabine Stein

Bettina Breuer verdächtigt eine Firma, sich bei der Auftragsbeschaffung im Bereich Windenergie unsauberer Methoden zu bedienen. Der verdeckte Ermittler Jac Garthmann reist an die Flensburger Förde, um in dem kleinen Ort Harup die dubiosen Geschäfte zu untersuchen.

Illustration Fördewind. | Bildquelle: Jürgen Frey, Berlin

Bettina Breuer ist inzwischen ins "Dezernat für Kommissionsermittlungen", LKA 44, übergewechselt, wo sie Bundesländer-übergreifend tätig sein kann.

  • Komposition: Sven Stricker
  • techn. Realisation: Gerd-Ulrich Poggensee & Nicole Graul
  • Regie: Sven Stricker
  • Regieassistenz: Ilka Bartels
  • Redaktion: Christiane Ohaus

Seit längerem schon hat sie die Firma Ventex auf dem Kieker, die in Deutschland zu den Marktführern im Bereich Windenergie zählt. Bei der Auftragsbeschaffung bedient Ventex sich allem Anschein nach unsauberer Methoden.

Da frontale Ermittlungen in einem solchen Fall selten zum Erfolg führen, ist dieser Auftrag wie geschaffen für Jac Garthmann. Getarnt als "Urlauber" reist er an die Flensburger Förde, um sich in dem kleinen Ort Harup umzutun: Hier hat sich trotz heftiger Proteste die Mehrheit der Wahlberechtigten in einem Bürgerentscheid schließlich doch für den Windpark ausgesprochen.

  • Sandra Borgmann: Bettina Breuer
  • Martin Reinke: Jac Garthmann
  • Jens Wawrczeck: Frido Köger
  • Wolfram Koch: Karsten Witt
  • Peter Kaempfe: Uwe Nissen
  • Rolf Petersen: Ingo Hennig
  • Oskar Ketelhut: Hoppe
  • Stephan Kampwirth: Arne Petersen
  • Sandra Keck: Frauke Lüdemann
  • Konstantin Graudus: Jens Lüdemann
  • Wilfried Dziallas: Jan Quast
  • Sonja Stein: Anja Kröger
  • Max Herbrechter: Rüdiger Althoff
  • Hannes Hellmann: Dahlhaus
  • Beate Rysopp: An- und Absage

Beim Skatkloppen in der Dorfkneipe kommt Garthmann zu Ohren, dass der Bürgermeister, der stärkste Verfechter des Windparks, seit Tagen abgetaucht ist. Als von ihm rätselhafte Botschaften in Umlauf kommen, entsteht allmählich der Verdacht, dass ein Unglück geschehen sein könnte.

Anlass genug für Bettina Breuer, die Ermittlungen jetzt offiziell vor Ort aufzunehmen.

Stand: Tue Jun 11 00:00:00 CEST 2013 Uhr

Darstellung: