Geschenke aus Baku

Keyvisual das ARD radiofeature: Türke in Deutschland. | Bildquelle: imago/Bettina Strenske

Ab 21. März im Radio und zum Herunterladen

Türke in Deutschland

Über das making of der größten Minderheit

Die türkische Gesellschaft ist tief gespalten, die Konflikte vom Bosporus stehen vor der deutschen Haustüre. Auch Türken in Deutschland müssen sich, so scheint es, entscheiden zwischen "Loyalität" oder "Landesverrat". Und das nicht erst seit dem Putschversuch 2016 oder dem Verfassungsreferendum 2017.

Hierzulande hat jeder eine Meinung zur Türkei und zum "Türken", auch wenn die wenigsten einen intensiven Kontakt mit einer oder einem der rund drei Millionen Türkeistämmigen haben. Das Feature gibt einen Einblick in die "türkische Community" und bleibt dabei nicht vor den Türen türkischer Café-Häuser stehen. Vielmehr geht der Autor Sammy Khamis in Familien, die sich über Erdoğan zerstreiten, hört jungen deutsch-türkischen Nationalisten  zu, die sich mit Kurden auf der Straße prügeln und zeigt, wie es sich so lebt zwischen den Stühlen. Er fragt: Warum fühlen sich viele Deutschtürken nicht als vollwertige Mitglieder der Gesellschaft? Weshalb gibt vielen Türkeistämmigen die Ablehnung Deutschlands so viel Kraft? Und warum werden Worte wie "Leitkultur" und "Integration" zu Kampfbegriffen?

Von Sammy Khamis

Produktion: BR 2018

Redaktion: Ulrike Ebenbeck

Stand: Tue Sep 26 00:00:00 CEST 2017 Uhr

Der Autor

Sammy Khamis. | Bildquelle: privat

Sammy Khamis, Jahrgang 1986, arbeitet seit 2011 für diverse öffentlich-rechtliche Sender der ARD. Seit 2011 verfolgt Sammy Khamis die Umwälzungen im Nahen Osten und hat mehrfach aus der Türkei berichtet: Unter anderem über die Rolle der Fußball Ultras während der Gezi Proteste im Sommer 2013 u.a. dafür wurde er mit Journalistenpreisen ausgezeichnet. 2017 erhielt er den Kurt-Magnus-Preis für überdurchschnittlichen Hörfunkjournalismus. Sammy Khamis lebt in Köln.

Darstellung: