Urban Prayers

Frau richtet die Arme nach oben. | Bildquelle: colourbox.de

Nominiert für ARD Online Award 2014

Urban Prayers

Von Björn Bicker

Es spricht der Chor der gläubigen Bürger. Doch kaum fängt einer an zu reden, da fällt ihm der andere schon ins Wort. Der Chor findet keine gemeinsame Sprache und doch ist es ein Chor, der ein Gegenüber kennt: die Ungläubigen. Globalisierung, Migration und der gleichzeitige Verlust religiöser Bindungen haben aus unseren Städten Orte der religiösen und weltanschaulichen Vielheit gemacht.

Muslime, Buddhisten, Hindus und Juden sowie christliche Glaubensgemeinschaften aus der ganzen Welt – Pfingstler, Evangelikale, Katholiken, Protestanten und Orthodoxe – machen unsere Städte zu religiösen Megacitys. Welche Sprache versteht ihr Gott? Welche Kirchen, Gebetsräume, Tempel besuchen sie? Glauben die Menschen, dass ihr Glaube Privatsache ist? Glauben die Menschen, dass ihr Glaube politisch ist? Glauben die Menschen an die Freiheit der Anderen? Glauben die Menschen an eine bessere Welt? Wie beeinflussen sie das soziale und politische Leben der Stadt? Welche Erwartungen haben die Gläubigen an Demokratie und Rechtsstaat? Welche Erwartungen hat der Staat an sie?

Aus einer langen Recherche im religiösen Leben Münchens ist ein Text entstanden, der für die Vielstimmigkeit des urbanen, religiösen Lebens einen ebenso poetischen wie politischen Resonanzraum geschaffen hat.

Mitwirkende:

Frau – Wiebke Puls

Mann 1 – Steven Scharf

Mann 2 – Edmund Telgenkämper

Komposition: Pollyester

Regie: Björn Bicker

Länge: 53:29 min

Redaktion: Katarina Agathos   

Produktion:  Bayerischer Rundfunk 2014

Stand: Mon Nov 10 12:33:52 CET 2014 Uhr

Björn Bicker

Björn Bicker, geb. 1972 in Koblenz, Autor, Dramaturg, Kurator und Regisseur, lebt in München. Studium der Literaturwissenschaft, Philosophie und Allgemeiner Rhetorik in Tübingen und Wien. Anschließend Arbeit am Wiener Burgtheater und von 2001 bis 2009 Dramaturg an den Münchner Kammerspielen. Dort Miterfinder und Künstlerischer Leiter zahlreicher Stadtprojekte wie "Bunnyhill 1+2", "Doing Identity", "Illegal", "Hauptschule der Freiheit". 2009 erschien das Buch "Illegal", das auch als Hörspiel produziert wurde (BR 2008). Zu seinen jüngsten Projekten gehören Urban Prayers an den Münchner Kammerspielen (2013) und New Hamburg am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg (2014). Im März 2013 erschien der Roman "Was wir erben" im Antje Kunstmann Verlag. Weitere BR Hörspiele "Kingdom of schön" (2010), "Egzon" (2011).

Stand: Mon Apr 13 02:12:39 CEST 2015 Uhr

Darstellung: