Digital im Bilde sein

Satellitenschüssel (li.), ein Finger auf einer Fernbedienung im Hintergrund ein Bildschirm (re.). | Bildquelle: picture-alliance/dpa/Kombo ARD.de

Analoge Signale abgeschaltet

Digital im Bilde sein

Meike Büchner

In der Nacht vom 29. auf den 30. April 2012 haben die deutschen TV-Sender ihre analogen Satelliten-Signale abgeschaltet. Wer noch nicht auf digitalen Empfang umgerüstet hat, sieht jetzt nur noch ein Standbild. So rüsten Sie in wenigen Schritten richtig um.

Digitales Fernsehen bietet einige Vorteile: Sie empfangen mehr Programme - darunter alle Landes- und Regionalsender der Dritten - in einer viel besseren Bild- und Tonqualität.

Digitale Receiver - So finden Sie den richtigen

Für digitales Fernsehen über Satellit brauchen Sie auf jeden Fall einen Empfänger, den digitalen Receiver. Jedes Fernsehgerät braucht einen eigenen Receiver, das heißt Sie benötigen so viele Receiver wie Sie Fernsehgeräte in Ihrem Haushalt haben. Doch aufgepasst: Bei vielen neuen Fernsehgeräten sind digitale Receiver schon eingebaut. Dann brauchen Sie keinen extra Receiver zu kaufen. Digitale Receiver bekommen Sie in jedem Elektromarkt, in unterschiedlicher Qualität je nach Ausstattung. So gibt es zum Beispiel Receiver mit integrierter Festplatte, das heißt die Receiver können Filme aufnehmen und abspeichern. Diese Receiver kosten entsprechend mehr als Receiver ohne integrierte Festplatte.

Wichtig für all diejenigen, die Regionalsendungen der Dritten Programme empfangen möchten: Ihr digitaler Receiver muss PMT-tauglich sein. Nur so kann er das Signal der einzelnen Regionalfenster erkennen und ausspielen.

Wenn Sie einen Flachbildfernseher besitzen, haben Sie die Möglichkeit auf Satellitenfernsehen in HD-Qualität umzustellen. "HD" ist ein TV-Standard, der für gestochen scharfe Bilder und satte Farben steht. Um Satellitenfernsehen in HD-Qualität empfangen zu können, brauchen Sie einen HD-Sat-Receiver. Bei vielen Flachbildfernsehern ist dieser HD-Sat-Receiver schon eingebaut.   

Kleines Teil mit großer Wirkung: Der Universal-LNB

Für die Umrüstung auf digitalen Satellitenempfang benötigen Sie eventuell noch ein so genanntes Universal-LNB. Das ist das kleine Empfangsteil, das vorne an der Satellitenschüssel angebracht ist. Ob Sie ein Universal-LNB benötigen, lässt sich leicht herausfinden: Schließen Sie den digitalen Receiver an die Satellitenschüssel an. Wenn Ihr Fernsehgerät kein Signal empfängt, liegt das wahrscheinlich daran, dass die Satellitenschüssel nur analoge Signale empfängt. Mit dem Universal-LNB können alte Satellitenschüsseln aufgerüstet und digitale Signale empfangen werden. Sie brauchen also keine neue Satellitenschüssel zu kaufen.

HDTV-Programme im Sendedurchlauf finden

Sollten die HDTV-Programmangebote von ARD und ZDF nach einem automatischen Sendersuchlauf nicht gefunden werden, so liegt das daran, dass der Satelliten-Empfänger den so genannten Netzwerksuchlauf nicht korrekt durchführt. Der Satelliten-Empfänger durchsucht nur die bereits bekannten Satellitentransponder, die Fernsehprogramme auf neu genutzten Satellitentranspondern werden nicht gefunden.

Um die gewünschten HDTV-Programme zu finden, ist ein manueller Sendersuchlauf erforderlich. Dabei müssen unter Umständen im Sendersuchlauf-Menü des Empfängers die technischen Parameter der Satellitentransponder, wie beispielsweise die Frequenz, die Symbolrate und die Polarisation eingegeben werden. Die Möglichkeit hierzu finden Sie im Installations-Menü Ihres Satelliten-Empfängers unter Menüeinträgen ("Manueller Sendersuchlauf"). Können Sie in einer angezeigten Transponderliste den gewünschten Transponder nicht auswählen, müssen Sie den Transponder neu anlegen. Dazu gibt es entsprechende Menüeinträge, wie beispielsweise "benutzerdefiniert" oder "neu", unter denen Sie die Transponderdaten eingeben können. Nach einem Suchlauf auf dem neu angelegten Transponder werden die gefundenen Programme in der Regel am Ende der Programmliste angefügt.

Eine Liste der Transponderdaten für die HDTV-Programme von ARD und ZDF

Stand: 30.04.2012, 09.32 Uhr

Darstellung: