ARD Digitalcamp - Die Zukunft der Arbeit

Teilnehmer beim "ARD Digitalcamp" / Video: Zusammenfassung des Tages. | Bildquelle: ARD/ Video: RB Video

Ergebnisse des ARD-Digitalcamps

Cheflos arbeiten in vollbezahlter 30-Stunden-Woche

Beim ARD-Digitalcamp haben am Mittwoch (26. Oktober) mehr als 200 junge Menschen Ideen und Konzepte für die Arbeitswelt von morgen entwickelt. Die Veranstaltung in Berlin war die Vorpremiere der diesjährigen ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit", die am Sonntag begonnen hat.

Die Teilnehmer haben sich aus jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren zusammengesetzt, die die jungen Wellen der ARD aus ganz Deutschland nach Berlin eingeladen hatten: Arbeitnehmer, Studierende und Auszubildende aus dem gesamten Bundesgebiet, die sich zuvor um die Teilnahme beworben hatten. Ganz im Sinne der "Arbeit 4.0" haben sie Hand in Hand mit vernetzten Laptops in offener Camp-Atmosphäre Konzepte für künftige Arbeitswelten erarbeitet und diese vorgestellt. Bundesarbeitsministerin Andreas Nahles war zeitweise auch dabei.

Die SPD-Politikerin verriet den Teilnehmern, dass sie montags von zuhause aus arbeite und per Videoschalte mit ihren Ministeriums-Mitarbeitern konferiere, um auf diese Weise mehr Zeit mit ihrer Tochter verbringen zu können. Das ist mein persönlicher Beitrag dazu zu zeigen, dass sich mithilfe neuer Kommunikationstechniken heute Familie und Beruf besser vereinbaren lassen als noch vor wenigen Jahren, so Nahles.


Ergebnisse des Digitalcamps als PDF

Eure Gedanken, Ideen und Konzepte

Rund 200 Teilnehmer haben beim ARD-Digitalcamp eine Vielzahl spannender Ideen zur Gestaltung der Arbeitswelt der Zukunft entwickelt und diese zu konkreten Lösungen wie "30-Stunden-Woche für alle" und "Ich bezahle meine/n Chef/in" verdichtet. Das hier verlinkte PDF zeigt die 25 spannenden Konzepte sowie die Dokumentation der Ideen und Diskussionen. | pdf, mehr

 

Diskussion mit Entscheidungsträgern

Am späten Nachmittag haben Journalisten und Entscheidungsträger die Ideen der Teilnehmer in einer Podiumsrunde aufgegriffen und gemeinsam diskutiert. Nach einem sehr intensiven Tag läuteten Tim Bendzko und seine Band mit dem offiziellen Themenwochensong "Keine Maschine" gegen 19:30 Uhr den gemütlichen Teil ein.

Tim Bendzko. | Bildquelle: RB Video

Tim Bendzko erklärt, warum er bei der ARD-Themenwoche mitmacht.

Anschließend haben sich die Teilnehmer bis in die Nacht hinein in lockerer Atmosphäre weiter ausgetauscht und kennen gelernt. Nach der gelungenen Vorpremiere ist die ARD-Themenwoche 2016 "Zukunft der Arbeit" am Sonntag "so richtig" gestartet.

Der Digitalcamp-Blog zum Nachlesen

Stand: Wed Nov 02 21:28:50 CET 2016 Uhr

Darstellung: