Tiefseemonster

Bizarre Monster aus einer anderen Welt

Die geheimnisvollen Bewohner der Tiefsee

Flügelschnecke "Limacina helicina", . | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Die Flügelschnecke - Vorbild für Drohnen

Diese Flügelschnecke mit dem wissenschaftlichen Namen "Limacina helicina" entdeckten Forscher im Golf von Alaska. Die Meeresbewohner bewegen sich sehr schnell - ähnlich wie fliegende Insekten. Ihre Bewegungen dienten Wissenschaftlern als Vorbild für die Entwicklung von Miniaturdrohnen.

Flügelschnecke "Limacina helicina", . | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Eine Tiefsee-Riesenassel (Bathynomus giganteus) schwimmt im Aquarium im Zoo von Berlin. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Die Aufnahme zeigt die Asselgattung Ceratoserolis. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Kopf eines Vipernfisches, den der Tübinger Biologe Hans-Joachim Wagner vor Hawaii in 500 Metern Tiefe gefangen hat. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Riesentintenfische in der Tiefsee vor Japan jagen ihre Beute vermutlich auch mit der Hilfe von Lichtblitzen aus ihren Tentakeln. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Scheibenbauch-Fisch in sieben Kilometern Tiefe. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Die Aufnahme der Oxford University zeigt einen noch nicht näher identifizierten Oktopus aus der Tiefsee vor der Antarktis. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Ein Tiefsee-Oktopus (Grimpoteuthis sp.). | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Darstellung: