Die bedrohte Welt der Schmetterlinge | Bildergalerie

Die bedrohte Welt der Schmetterlinge

Die bekanntesten heimischen und exotischen Arten

Hauhechelbläuling wird immer seltener. | Bildquelle: br/dpa

Das Schwinden der Schmetterlinge

Haben wir sie früher nicht viel öfter gesehen? War das nicht ganz normal: eine Blumenwiese und hier und da ein Schmetterling? Leider ist es tatsächlich so: Die Schmetterlinge werden immer weniger – sowohl die Arten- als auch die Individuenzahl. Nur noch ein Drittel unserer Tagfalter und die Hälfte unserer Nachtfalter ist nicht gefährdet. Und wer ist daran schuld? Wie so oft: der Mensch. Intensive Landwirtschaft zerstört den Lebensraum der Falter! Pestizide und Klimawandel tun ihr übriges. So war beispielsweise der Hauhechel-Bläuling ein häufiger Gast auf unseren Wiesen - jetzt ist er nur noch selten zu sehen.

Hauhechelbläuling wird immer seltener. | Bildquelle: br/dpa
Aurora-Falter - besonders bedroht durch intensive Landwirtschaft. | Bildquelle: br/dpa
Darstellung: