Neurotic Leadership | Bildergalerie

"Direkt-Karriere" durch die Kraft der Neurose

Satire: "Neurotic Leadership" oder wie Manager schwindelerregende Höhen erklimmen

Manager mit Koffer. | Bildquelle: ard.de, Illustration: Michael Schulze

Der einfachste Weg nach ganz oben

Wer in Unternehmen kriminell wird, um mehr Gewinn herauszuholen, ist ein Psychopath - sagen Wissenschaftler der TU Kaiserslautern. Die Studie ist weltweit einmalig.

Auch die Veröffentlichung der Panama Papers zeigt, dass Moral in unserem Wirtschaftssystem keine feste Größe darstellt. Der Casino- oder Raubtier-Kapitalismus treibt weiter seine Blüten.

In seinem Buch "Direkt-Karriere" pries Gunter Dueck bereitsw 2009 "Neurotic Leadership" als Erfolgsmodell. Er beruft sich dabei auf die wissenschaftliche Untersuchung von Belinda Jane Board und Katarina Fritzon ("Disordered Personalities at work"). Die Wissenschaftlerinnen verglichen "Neurosewerte" von Topmanagern und psychisch Kranken. Dabei konzentrierten sie sich auf Verhaltensweisen, wie narzisstisch, zwanghaft, antisozial, paranoid oder histrionisch (theatralisch). Das Ergebnis: Die Manager toppten alle anderen in den Werten für "histrionische Persönlichkeitsstörung"; bei zwanghaft und narzisstisch zogen sie mit den klinischen Patienten gleich. Die Ergebnisse dieser Studie lieferten Gunter Dueck Munition für seinen satirischen Karriere-Ratgeber, in dem er einige Prachtexemplare des "Neurotic Leadership" vorstellt.

Manager mit Koffer. | Bildquelle: ard.de, Illustration: Michael Schulze
Der Antreiber. | Bildquelle: ard.de, Illustration: Michael Schulze
Der Kontroll-Freak. | Bildquelle: ARD.de, Illustration: Michael Schulze
Das Alpha-Tier - Las-Vegas-Typ. | Bildquelle: ARD.de, Illustration: Michael Schulze
Das kalte Alpha-Tier. | Bildquelle: ARD.de, Illustration: Michael Schulze
Karikatur: Kaltes Alpha-Tier. | Bildquelle: ard.de, Illustration: Michael Schulze
Darstellung: