Hitler-Deutschland kapituliert: Die Stunde Null

Stunde Null am 8./9. Mai 1945

Ein sowjetischer Soldat hisst am 2. Mai 1945 die Flagge seines Landes über dem Berliner Reichstag.. | Bildquelle: dpa

Bedingungslose Kapitulation

Der Zusammenbruch des "Dritten Reichs"

"Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende", lautet ein bekanntes Sprichwort. Die meisten Deutschen empfanden den Zusammenbruch der NS-Diktatur nach der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht am 8. und 9. Mai 1945 als Schande und Niederlage. Es sollte vier Jahrzehnte dauern, bis sich diese Sichtweise änderte.

Wladimir Putin spricht auf dem Roten Platz / Video: "Größte Militärparade der russischen Geschichte in Moskau", aus: tagesschau 20:00 Uhr, 09.05.2015, Udo Lielischkies, ARD Moskau. | Bildquelle: REUTERS Video

Rede zum russischen Jahrestages des Kriegsendes

Putins Appell an die Welt

Pazifistische Töne zum 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs auf dem Moskauer Roten Platz: Russlands Präsident Putin hat ein System gefordert, das gleiche Sicherheit für alle Staaten garantiere - für Ruhe und Frieden in der Welt.

Menschen in Ruinenstadt / Video: "Hintergrund: Chronik zum Ende des Zweiten Weltkrieges", 07.05.2015, Ilka Seuthe, ARD-aktuell. | Bildquelle: Tagesschau / Video: Tagesschau Video

Der Zweite Weltkrieg

Sechs Jahre unermessliches Leid

Es ist der bis heute größte militärische Konflikt in der Geschichte der Menschheit: der Zweite Weltkrieg. 60 Länder waren direkt oder indirekt beteiligt, mindestens 60 Millionen Menschen starben. Eine Chronik der Ereignisse.

Darstellung: