Oman: Ubar - das Atlantis der Wüste

Ubar - das Atlantis der Wüste

Spuren der Geschichte im Königreich Oman

Satelliten-Aufnahme der Rub al Khali. | Bildquelle: NASA

Bertram Thomas' historische Expedition

1930 wagte sich der Engländer Betram Thomas gemeinsam mit Beduinen aus dem Oman auf eine historische Expedition. Er durchquerte die größte Sandwüste der Welt, die Rub al Khali - das Leere Viertel. Die so gut wie menschenleere Wüste umfasst Gebiete des südlichen Saudi Arabiens, des Omans, der Vereinigten Arabischen Emirate und des Jemens. Die Temperaturen im Sommer können dort auf 55 Grad Celsius steigen. Ein Team aus dem Oman begab sich 2015 auf die historische Route. Bertram Thomas benötigte 60 Tage, das Team heute - mit GPS-Unterstützung - immerhin noch 49 Tage.

Satelliten-Aufnahme der Rub al Khali. | Bildquelle: NASA
Porträt Wilfred Thesiger, Sanddünen in der Rub al Khali. | Bildquelle: Gemeinfrei/dpa/Kombo: ARD.de
Beduine auf Sanddüne. | Bildquelle: Barbara Schober
Gebäude in Ubar. | Bildquelle: Barbara Schober
Krater in Ubar. | Bildquelle: Barbara Schober
Eingangs-Schild zu einer kaum frequentierten Camping-Unterkunft. | Bildquelle: Barbara Schober
Beduinen-Führer blickt von Ubar aus ins leere Viertel. | Bildquelle: Barbara Schober
Sanddünen im Leeren Viertel nahe Ubar. | Bildquelle: Barbara Schober
Schwarzes Kamel. | Bildquelle: Barbara Schober
Darstellung: