Zehn Jahreszeiten der Phänologie

Die zehn Jahreszeiten der Phänologie

Die Unterteilung des Jahres nach den Vegetationsphasen der Pflanzen

Kirschblüte (li. oben), Mohnblume im Gerstenfeld (re. oben), Herbstlaub der Eiche (li. unten), schneebedeckte Zweige (re. unten). | Bildquelle: picture-alliance/dpa, Kombo: ARD.de

Was ist phänologische Beobachtung?

Phänologen kennen zehn Jahreszeiten: Vom Vorfrühling über Hochsommer und Spätherbst bis zum Winter. Die Einteilung in vier Jahreszeiten, die im Kalender nach astronomischen Berechnungen auf den Tag genau festgelegt sind, ist ihnen zu ungenau.

Der Begriff "Phänologie" ist dem Griechischen entlehnt und bezeichnet wörtlich die "Lehre von den Erscheinungen". Als Teilgebiet der Meteorologie beschäftigt sie sich mit den periodisch wiederkehrenden Wachstums- und Entwicklungserscheinungen in der Tier- und Pflanzenwelt. Tiere, wie zum Beispiel Zugvögel, sind als Indikatoren für eine Jahreszeit schwerer zu beobachten und zudem durch die Nahrungskette vom Pflanzenwachstum abhängig. Daher wird der phänologische Kalender aus der Beobachtung von Vegetationsperioden charakteristischer Pflanzen hergeleitet. Diese Perioden werden auch Leitphasen genannt.

Die Ergebnisse der Phänologie sind im Zuge der Klimaforschung verstärkt in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten, denn sie lassen Aussagen über die Folgen der Erderwärmung zu. Der Deutsche Wetterdienst verfügt hierzu seit mehr als 50 Jahren über genaue Datenreihen. Diese wurden durch ein phänologisches Beobachtungsnetz mit derzeit ca. 1850 Stationen gewonnen. Ein großer Teil der Beobachter arbeitet ehrenamtlich. Freiwillige, die sich an der Datenerfassung beteiligen wollen, werden laufend gesucht

Kirschblüte (li. oben), Mohnblume im Gerstenfeld (re. oben), Herbstlaub der Eiche (li. unten), schneebedeckte Zweige (re. unten). | Bildquelle: picture-alliance/dpa, Kombo: ARD.de
Doppelte Phänologische Uhr für Deutschland. | Bildquelle: Deutscher Wetterdienst
Schneeglöckchen (li.), Haselblüte (re.). | Bildquelle: picture-alliance/dpa, Kombo: ARD.de
Forsythie. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Blüten eines Apfelbaumes. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Holunderblüte. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Blüten einer Sommerlinde (li.), Johannisbeeren (re.). | Bildquelle:  colourbox.com (li.), picture-alliance/dpa (re.), Kombo: ARD.de
Reife Äpfel an einem Zweig. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Schwarze Holunderbeeren. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Früchte einer Eiche (li.), Rosskastanie (re.). | Bildquelle: picture-alliance/dpa, Kombo: ARD.de
Eiche im Herbst. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Entlaubte Eiche im Winter. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Darstellung: