Reformpädagogen | Bildergalerie

Spielen, werken, selbst bestimmen

Bedeutende Reformpädagogen und ihre Visionen

Schüler mit Lehrerin an der Tafel (l.), Kinder auf einem Spielplatz (r.). | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Schluss mit Zwang und Druck

Draußen Spielen, Töpfern, Malen, Handarbeiten, Tanzen oder auch Getreide säen gehört genauso zum Unterricht wie Deutsch und Mathe. Und ist für die Entwicklung mindestens genauso gut - sagen Reformpädagogen. An Montessori-, Waldorf- oder Jenaplan-Schulen sollen Kinder ihre Persönlichkeit möglichst frei entfalten können. Sie sollen aus der Erkenntnis heraus lernen, dass ihr Lehrstoff sinnvoll für sie ist - und nicht, weil sie andernfalls schlechte Zensuren befürchten müssen. Auch Angst vor dem Sitzenbleiben müssen sie nicht haben. Die meisten alternativen Schulen bieten den Unterricht schon für Grundschüler an.

Alternative Schulen finden immer mehr Zulauf, zumal die Pisa-Tests regelmäßig beweisen, dass ihre Schüler nicht schlechter abschneiden als die an konventionellen kirchlichen oder staatlichen Schulen - im Gegenteil. Doch "die" Alternativ-Schule gibt es nicht. Verschiedene Erziehungswissenschaftler und Pädagogen haben ihre ganz eigenen Konzepte entwickelt. Wir stellen die wichtigsten Reformpädagogen und ihre Visionen vor.

Schüler mit Lehrerin an der Tafel (l.), Kinder auf einem Spielplatz (r.). | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Maria Montessori (l.), Schüler und Lehrerin der Freien Montessori-Schule Barnim in Hohenfinow beschäftigen sich mit gegenständlicher Mathematik (r.). | Bildquelle: picture-alliance/dpa; Kombo: ARD.de
Johann Heinrich Pestalozzi (links), Jean-Jacques Rousseau (rechts). | Bildquelle: picture-alliance/dpa (links), Wikimedia Commons (rechts), Kombo: ARD.de
Schüler im Kunstunterricht (o.l.), Waldorfschüler in Magdeburg beim Webunterricht (u.l.), Rudolf Steiner (r.). | Bildquelle: picture-alliance/dpa; Kombo: ARD.de
 Schüler des Jenaplan-Gymnasiums in Nürnberg (l), Peter Petersen (r.),. | Bildquelle: Peter-Petersen-Archiv Vechta (r.), picture-alliance/dpa (l.), Kombo: ARD.de
Célestin Freinet mit Schülern (links), Freinet-Schülerin in der Druckwerkstatt (rechts). | Bildquelle: Freinet-Kooperative, Kombo: ARD.de
Darstellung: