KI, Künstliche Intelligenz, Science Fiction und Forschung, Bildergalerie

Science oder Fiction?

Cyborgs, Maschinen mit Seele, intrigante Künstliche Intelligenz

Szene aus dem Film "Chappie". | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Beseelte Maschinen auf der Leinwand - Geschichten gegen die Einsamkeit des Menschen

Den technischen Fortschritt von morgen schon heute zeigen - das ist das große Thema von Science-Fiction Filmen. In diesen Tagen erlebt das Genre wieder einmal einen Boom. Cyborgs, beseelte Roboter und Computersysteme mit menschlichem Kern bevölkern die Leinwand. Das Verhältnis von Mensch und Maschine ist zum gängigen Thema im Mainstream-Kino geworden. 

Für Christopher Coenen, Forscher am Institut für Technikfolgeabschätzung des Karlsruher Instituts für Technologie, ist die Beliebtheit der K.I. in Hollywood keine Überraschung:

"Der Mensch ist von Natur aus mit Neugier und einem Hang zum Fantastischen ausgestattet. Das gilt auch für den technischen Fortschritt. Geschichten über beseelte Materie wie Roboter oder Computersysteme besitzen darüber hinaus einen ganz besonderen Reiz. Der Mensch strebt danach, sich ein Gegenüber zu schaffen. Wir wollen nicht das einzige Wesen im Universum sein, das ein Selbstbewusstsein besitzt. Geschichten von belebten Maschinen helfen uns, die Einsamkeit zu überwinden.“

Szene aus dem Film "Chappie". | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Robocop Alex Murphy (l., Joel Kinnaman) mit seiner Frau Ellen Murphy (Abbie Cornish). | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Der Wissenschaftler Will Caster (Johnny Depp) hat seinen Geist in ein Computersystem hochgeladen und scheint auf die Vernichtung der Menschheit hinzuarbeiten . | Bildquelle: Warner Bros.
Verliebt in ein Betriebssystem: Joaquin Phoenix in "Her". | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Alicia Vikander als Ava in Ex Machina von Alex Garland. | Bildquelle: Universal Pictures
Das Rote Auge  des Supercomputer HAL aus Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick. | Bildquelle: Wikimedia Commons Robot II camera Cryteria
Ein Polizeiroboter steht neben Michelle Bradley (Sigourney Weaver), der Chefin der Firma, die die Roboter produziert. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Darstellung: