Schlaf im Tierreich | Bildergalerie

Von schlummernden Äffchen und dösenden Nilpferden

Schlaf im Tierreich

Ein Gorillababy schläft auf der Brust seiner Mutter. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Alle müssen schlafen

Immer noch gehört der Schlaf zu den großen Mysterien der Wissenschaft - auch, was die Bettruhe im Tierreich betrifft. Immerhin haben Biologen herausgefunden, dass alle schlafen müssen, egal ob Säugetier, Vogel oder Fisch. Wie sie das tun, ist allerdings höchst unterschiedlich. Manche Tiere schlafen auf einem Bein, andere kopfüber und wieder andere gar unter Wasser. Als relativ nah am menschlichen Schlaf mit seinen Traum- und Tiefschlafphasen gilt da der Schlaf der Affen.

Ein Problem für die Forschung ist die Überwachung des tierischen Schlafes: Allenfalls bei Labortieren lassen sich Hirnströme per EEG messen. So bleibt den Wissenschaftlern nur das präzise Beobachten.

Ein Gorillababy schläft auf der Brust seiner Mutter. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Ein Pony liegt beim Mittagsschlaf auf einer Wiese. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Ein Igel im Winterschlaf. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Ein Faultier hängt an einem Baum. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
In einem Tempel hängt eine Fledermaus von der Decke. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Nilpferd mit Jungtier unter Wasser. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Stockente mit Küken. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Vier Flamingos schlafen auf einem Bein. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Darstellung: