Weiße Riesen - die höchsten Berge der Welt

Die höchsten Berge der Welt

Weiße Riesen

Die höchsten Berge der Welt

Der Mount Everest. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

"Mutter des Universums": Der Mount Everest (8850 m)

Der Mount Everest im Osten des Himalaja in Tibet ist der höchste Berg der Erde. Die Tibeter nennen ihn Chomolungma (Mutter des Universums), bei den Nepalesen heißt er Sagarmatha (Göttin im Himmel). Vor mehr als 50 Jahren bestiegen der Neuseeländer Edmund Hillary und der Sherpa Tensing Norgay den Riesen zum allerersten Mal. Die erste Besteigung ohne Sauerstoffgeräte gelang 1978 dem Südtiroler Reinhold Messner und dem Österreicher Peter Habeler. Viele andere Bergsteiger fanden bei dem Versuch, den Everest zu bezwingen, den Tod.

Der Mount Everest. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Der Cerro Aconcagua. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Der Mount McKinley. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Der Kilimandscharo. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Montblanc (oben) und Elbrus. | Bildquelle: picture-alliance/dpa, Kombo: ARD.de
Die Zugspitze. | Bildquelle: picture-alliance/dpa
Darstellung: