MDR-Kinderfilm/Fernsehpreis

MDR-Kinderfilm/Fernsehpreis

Auszeichnung für Kinderfilm- oder -Fernsehsendungen, denen es im zunehmend kommerzialisierten Kinderfilmmarkt gelingt, »das Lebensgefühl und die Probleme junger Leute mit hohem künstlerischem Anspruch« darzustellen; gestiftet vom Rundfunkrat des MDR 1994, erstmals verliehen 1995, und zwar beim Festival Goldener Spatz.

Bis 2007 war der Preis mit 7.500 Euro dotiert und wurde alle zwei Jahre im Wechsel mit dem MDR-Kinderhörspielpreis vergeben. Seit 2008 wird die Auszeichnung jährlich verliehen; das Preisgeld beträgt seither 3.000 Euro.

Preisverleihung 2011: MDR-Rundfunkrat würdigt den Film »Wintertochter«: Torsten Cott, Moderator Elton, Falk Neubert und Jürgen Weißbach (v.l.). | Bildquelle: MDR/Mario Gentzel

Preisverleihung 2011 im Rahmen des »Goldenen Spatz-Festivals«: MDR-Rundfunkrat würdigt den Film »Wintertochter«: Torsten Cott, Moderator Elton, Falk Neubert und Jürgen Weißbach (v.l.)

Preisverleihung 2011: MDR-Rundfunkrat würdigt den Film »Wintertochter«: Torsten Cott, Moderator Elton, Falk Neubert und Jürgen Weißbach (v.l.). | Bildquelle: MDR/Mario Gentzel
Seinen Preis für den besten Kinderfilm verleiht der MDR-Rundfunkrat beim Deutschen Kinder-Film und Fernseh-Festival »Goldener Spatz« 2011 im Erfurter Kino CineStar.. | Bildquelle: MDR/ Mario Gentzel

Bitte beachten Sie:

Bitte beachten Sie: Diese Seite ist Bestandteil des ehemaligen Angebots "ABC der ARD", welches seit 2019 nicht mehr aktualisiert wird. | Bildquelle: ARD
Darstellung: