Bobs – Best of Online Activism >> DW-Wettbewerb »The Bobs - Best of Online Activism«

DW-Wettbewerb »The Bobs - Best of Online Activism«

Logo The Bobs. | Bildquelle: DW

2004 von der DW ins Leben gerufen mit dem Ziel, weltweit den offenen Diskurs im Sinne der Meinungsfreiheit über digitale Medien voranzutreiben und zu bereichern; 2016 eingestellt.

Der Wettbewerb wird in zahlreichen Sprachen ausgetragen, die Preisträger in einem Online-Voting ermittelt. Darüber hinaus gibt es sechs sprachübergreifende Hauptkategorien mit je einem Jury-Award und einem Publikumspreis. Die sechs Hauptkategorien sind: Best Blog, Best Innovation, Best Social Activsm, Reporters Without Borders Award, Global Media Forum Award, Most Creativ & Original. Über die Jury Awards entscheidet eine internationale Jury.

Für die Bobs-Awards können Websites, Blogs und Onlineprojekte, Podcasts oder Videoblogs vorgeschlagen werden, die sich für Meinungsfreiheit einsetzen, einen Beitrag zur öffentlichen Diskussion leisten oder Themen aus Politik und Zeitgeschehen behandeln. 2013 wurden mehr als 4.200 Vorschläge aus der ganzen Welt für den Wettbewerb eingereicht.

Die Preisverleihung erfolgte von 2010 bis 2016 im Rahmen des Global Media Forum der Deutschen Welle in Bonn.

The Bobs-Gewinner 2016. | Bildquelle: DW/M. Müller

The Bobs-Gewinner 2016

The Bobs-Gewinner 2016. | Bildquelle: DW/M. Müller
Bobs Award 2016:  Moderator Jafaar Abdul Karim mit Alok Dixit aus Indien, Preisträger in der Kategorie »Social Change«. | Bildquelle: DW/M. Müller
Bobs-Verleihung 2015, Gruppenbild der Preisträger/Jurymitglieder . | Bildquelle: DW/M. Müller
Auf der Leinwand: ein Foto von Raif Badawi, Gewinner des DW »Freedom of Speech Award«; im Vordergrund: Peter Limbourg, Intendant der DW. | Bildquelle: DW/M. Magunia

Bitte beachten Sie:

Bitte beachten Sie: Diese Seite ist Bestandteil des ehemaligen Angebots "ABC der ARD", welches seit 2019 nicht mehr aktualisiert wird. | Bildquelle: ARD
Darstellung: