Farbfernsehen

Farbfernsehen

Insert Farbfernsehen der ARD. | Bildquelle: ARD

Zweite Entwicklungsstufe des Fernsehens, das ähnlich wie der Kinofilm zunächst nur Schwarzweiß-Bilder anbieten konnte, in der Bundesrepublik am 25. 8. 1967 gestartet. Die programmliche Umstellung auf Farbe ging relativ rasch vonstatten: Bereits 1973 war der Schwarzweiß-Anteil im Ersten Programm der ARD auf unter zehn Prozent gesunken.

Wesentlich länger dauerte die Umstellung auf der Empfangsseite. Zehn Jahre nach Einführung des Farbfernsehens konnte gerade die Hälfte aller Haushalte in Farbe sehen, erst nach 20 Jahren wurde die 90-Prozent-Marke überschritten. Die ursprünglich dafür entwickelte Norm PAL wird heute nur noch beim analogen Kabelempfang verwendet.

Das Farbfernsehen in Deutschland über terrestrische Sendernetze und Satellit wurde seit den 1990er Jahren bis 2012 vollständig digitalisiert und auf das Verfahren DVB umgestellt.

Bitte beachten Sie:

Bitte beachten Sie: Diese Seite ist Bestandteil des ehemaligen Angebots "ABC der ARD", welches seit 2019 nicht mehr aktualisiert wird. | Bildquelle: ARD
Darstellung: