Mainzer Medieninstitut e.V.

Logo des Mainzer Medieninstituts. | Bildquelle: Mainzer Medieninstitut

Am 22. 6. 1999 gegründet mit dem Ziel, Wissenschaft, Forschung und Bildung auf dem Gebiet des Medienrechts zu fördern. Das Institut erforscht alle praktisch und politisch relevanten Fragestellungen des Medienrechts, ganz besonders auch im Hinblick auf dessen europäische Dimensionen.

Beachtung wird aber auch den im Zuge der Medienentwicklung relevanten neueren Rechtsgebieten geschenkt, wie etwa dem Recht der Medien- und Teledienste, dem für die Medien maßgebenden Telekommunikationsrecht oder dem Wettbewerbsrecht. Zu den Kernaufgaben des Instituts gehören: Forschung im nationalen und europäischen Umfeld, Veranstaltungen und Publikationen zum Thema Rundfunkentwicklung sowie Gutachten, Beratung und Stellungnahmen.

In Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz bietet das Medieninstitut einen Weiterbildungsstudiengang Medienrecht an. Getragen wird das Institut von einem gemeinnützigen Verein, dem Vertreter von SWR und ZDF sowie des Landes Rheinland-Pfalz und der Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter (LPR) angehören.

Bitte beachten Sie:

Bitte beachten Sie: Diese Seite ist Bestandteil des ehemaligen Angebots "ABC der ARD", welches seit 2019 nicht mehr aktualisiert wird. | Bildquelle: ARD
Darstellung: