Niederdeutsches Hörspiel

Niederdeutsches Hörspiel

(NDR/Radio Bremen), Reihe mit Hörspielen in plattdeutscher Sprache, gestartet am 1. 10. 1951. Seit 1974 liegen Redaktion und Dramaturgie bei Radio Bremen, der Norddeutsche Rundfunk beteiligt sich als Koproduzent und strahlt die Produktionen in seinen Landesprogrammen aus. Jedes niederdeutsche Hörspiel ist also im gesamten Sendegebiet des NDR zu hören.

Das Programm enthält sowohl literarisch-poetische und sozialkritische als auch unterhaltende Spiele bis hin zum Krimi und zum Schwank. Die Autoren und Darsteller kommen aus dem gesamten norddeutschen Raum. Auch Übertragungen aus anderen Mundarten und europäischen Sprachen sind gelegentlich im Programm zu finden.

Sendeplätze derzeit: jeweils alle zwei Wochen donnerstags von 21.05 bis 22.00 Uhr in NDR 1 Radio MV, sonntags ab 18.05 Uhr in Bremen Zwei , ab 21.05 Uhr in NDR 1 Welle Nord und in NDR 90,3 (hier unter dem Titel: »Das Plattdeutsche Hörspiel«) sowie außerdem alle zwei Wochen montags ab 20.05 Uhr auf NDR 1 Niedersachsen.

»Große Freiheit Nr. 7« als Hörspiel. | Bildquelle: RB/radiobremen.de

»Große Freiheit Nr. 7, De grote Attraktschoon op de Reeperbahn« als Hörspiel, v.l. Regisseur Hans Helge, Rolf Petersen, Jens Scheiblich. Ausgestrahlt im Nordwestradio, auf NDR 1 Welle Nord, NDR 1 Radio MV, NDR 90,3 und NDR 1 Niedersachsen.

»Große Freiheit Nr. 7« als Hörspiel. | Bildquelle: RB/radiobremen.de
»Fidele Weltgeschicht op platt«. | Bildquelle: NDR/ndr.de
Darstellung: